Alternativbild
Banner
Start Fußball Herren 1. Mannschaft FB Berichte von den Spielen 2018/19 (14.10.2018)

PostHeaderIcon FB Berichte von den Spielen 2018/19 (14.10.2018)

SV Untermosel „ DIE ERSTE“

Verdienter Heimsieg

SVU I – Spvgg Bendorf  4:0(1:0)

Tore:1:0(5.)D.Stein, 2:0(54.)W.Bakri,3:0(58.)D.Stein,4:0(88.)D.Sevenich

Mit einem ungefährdeten 4:0 wahrt die ERSTE den Abstand zu den Abstiegsrängen und befindet sich nun im Mittelfeld der Liga. Nach einer zähen 1. Halbzeit wurde die 2. Halbzeit zu einer einseitigen Angelegenheit und sich der Sieg auch in der Höhe verdient. Los ging es schon in der 5.Min als D.Stein sich eine Ecke etwas kurios selbst vorlegte und zur Führung einschob. Danach war das Spiel auf beiden Seiten von Fehlern und unnötiger Hektik im Spielaufbau geprägt, sodass kein vernünftiger Spielfluss zustande kam. Die ERSTE war überlegen ohne das aber Torchancen zustande kamen. Nach der Pause übernahm der SVU aber komplett das Kommando, es wurde spielerisch besser und die Überlegenheit auch endlich in Tore umgesetzt. Den Anfang machte W.Bakri in der 54. Min der einen klugen Pass von M.Sakly überlegt einschob. In der 57. Min ließ D.Stein per Kopf seinen zweiten Treffer folgen und in der Folgezeit hätte die Erste das Ergebnis noch höher gestalten können. Aus einer Vielzahl von Chancen( Latte D.Sevenich, Latte D.Stein nach Seitfallzieher, Foulelfmeter D.Sevenich, Schuß von M.Sakly nach einer Kombination durchs Mittelfeld um nur die besten zu nennen) konnte nur noch das 4:0 in der 88. Minute von D.Sevenich erzielt werden. Das Ergebnis hääte also deutlich höher ausfallen können, aber vllt. hat man sich die Tore für die nächsten Spiele aufgehoben, ebenfalls erfreulich ist, das man sich kein Gegentor eingefangen hat.

Aufstellung:B.Naunheim,P.Naunheim(76.Häser),Herold,Stein,M.Naunheim,Kalter,Luxem(69. I.Mehmeti),Otto,Sakly, Bakri(62.D.Sevenich),S.Ramaj,

weiter im Team:Stotz,Wallroth,

Erneutes Heimspiel am 21.10.18, 14:30 Uhr in Kobern gegen den Aufsteiger FC Horchheim. Auffällig beim Tabellennachbarn ist die Tordifferenz mit der besten Abwehr der Liga. Hier sind dann Kreativität und Spielwitz gefragt um die starke Abwehrreihe zu knacken.

SVU ATTACKE

You“ll never walk alone

www.dkms.de

 

 

SV Untermosel „ DIE ERSTE“

Grau in Grau

SC Vallendar - SVU I 2:1(1:1)

Tore:1:0(32.), 1:1(44.)D.Kalter,2:1(67.)

Dem Wetter angepasst, also grau in grau und ziemlich uninspiriert, zeigte sich die Erste bei ihrem Auftritt in Vallendar.Der Gegner wurde zwar durch frühes Anlaufen mehrmals unter Druck gesetzt und zum Ballverlust gezwungen, jedoch sprangen hier keine wirklichen Chancen heraus. Im Gegenteil, durch individuelle Fehler bekam Vallendar Möglichkeiten in Führung zu gehen. Auch als Vallendar ab der 22. Minute nur noch zu Zehnt war, änderte sich hieran nichts. Anstatt die numerische Überlegenheit auszuspielen, wurde der Ball lang gespielt und erreichte zu selten den Mitspieler, da insgesamt zu oft die falsche Entscheidung getroffen wurde. In der 32. Min führte dann ein Fehler auf der linken Seite zu einem Konter der Vallendarer, der 20m vor dem Tor durch ein Foul gestoppt wurde. Den fälligen Freistoß setzte dann der auffälligste Spieler der Gastgeber,S.Reingans, ins SVU-Netz. Nun wurden die Angriffsbemühnungen verstärkt und D.Kalter erzielte dann kurz vor der Halbzeit glücklich, den insgesamt verdienten Ausgleich. Nach der Pause sollte dann alles besser werden,wurde es auch, aber immer wieder kam Vallendar unnötig in Ballbesitz und konterte gefährlich. Nach einer Doppelchance der Ersten( S.Ramaj an die Latte(64.); D.Stein per Kopf (66.)) schien es als würde sich alles zum Guten wenden, doch Vallendar nutzte die Unsortiertheit direkt aus und kam wiederum durch S.Reingans zum erneuten Führungstreffer(67.). Jetzt sollte wenigstens noch der Ausgleich her, doch auch jetzt änderte sich am Stil nichts, wurde zu Ende hin immer hektischer und führte letztendlich nicht zum gewünschten Erfolg. Schade, der Spieltag war mit einem Erfolg die Möglichkeit sich etwas abzusetzen, aber solche Tage gibt es im Fußball eben( Phrasenschwein).In den nächsten Spielen kann die Mannschaft es wieder besser machen und die notwendigen Erfolgserlebnisse und Punkte  einfahren.

Aufstellung:B.Naunheim,P.Naunheim,Herold,Stein,Schwarz,Kalter,Luxem,Otto, Wallroth(68.Sakly), Kaluza,S.Ramaj,

weiter im Team:Stotz,P.Dötsch,I.Mehmeti

Am Kirmessamstag , 13.10.18, 17 Uhr, trifft die ERSTE auf die Spvgg Bendorf, einer Mannschaft die 1 Punkt hinter uns steht. Hier wäre ein Sieg fast Pflicht um den Abstand zu vergrößern und als Sieger anschl. noch das ein oder andere Kaltgetränk zu sich zu nehmen.

 

SVU ATTACKE

You“ll never walk alone

www.dkms.de

 

 

SV Untermosel „ DIE ERSTE“

Durch Kampf zum Punkt

SVU I – VfR Koblenz 2:2(2:1)

Tore:0:1(17.), 1:1(40.)T.Kaluza,2:1(43.)D.Stein,2:2(52.)

Das es schwer werden würde gegen den VfR was zu holen war klar, aber in den ersten 30. Min sah es nach 0 Punkten aus, der Gast konnte aber nur ein Tor zur 1:0-Führung erzielen. Nicht das die Mannschaft von der Karthause sich 100%ige Torchancen erspielte aber sie schien in allen Belangen überlegen. Das änderte sich aber je länger das Spiel dauerte bis es komplett ausgeglichen war und zu Recht unentschieden endete.Der ersten Chance durch D.Sevenich folgte in der 40.Minute der 1:1-Ausgleich als T.Kaluza eine schön herausgespielte Kombination am linken Flügel verwerten konnte und 3 Minuten später ließ D.Stein nach einer Ecke den 2:1- Führungstreffer folgen. Mangelnde Effektivität konnte man der Mannschaft an diesem Tag nicht vorwerfen. Nach der Halbzeitpause neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, der VfR spielerisch überlegen die Erste hielt kämpferisch dagegen. Das 2:2 in der 52. Minute war dann gleichzeitig auch das gerechte Endergebnis, denn keine Mannschaft konnte die wenigen sich bietenden Chancen nutzen.Die Erste hat gezeigt das man auch gegen eine Spitzenmannschaft mithalten kann wenn die Einstellung stimmt, was für die nächsten Spiele gegen vermeintliche Gegner auf Augenhöhe verhalten optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

Aufstellung:B.Naunheim,P.Dötsch(75.M.Naunheim),Herold,Stein,Schwarz,Kalter (83.M.Luxem),Otto,Sakly,Wallroth(90.P.Naunheim),Kaluza, Sevenich

weiter im Team:Zenz,

Die nächste Aufgabe ist beim SC Vallendar, einer ambitionierten Mannschaft, die aber schon Abstand zum Spitzenquartett hat. Bei einem Sieg könnte man den Gastgeber in der Tabelle überholen.

SVU ATTACKE

You“ll never walk alone

www.dkms.de


SV Untermosel „ DIE ERSTE“

Zuviele Chancen vergeben

SV Weitersburg – SVU I  23.09.18, 2:2(0:1)

Bei regnerischem und stürmischen Herbstwetter traf man auf den SV Weitersburg, eine Mannschaft die sicherlich besser ist wie der letzte Tabellenplatz aussagt.

Nach diversen Absagen begann S.Ramaj auf der ungewohnten Position des rechten Außenverteidigers, was aber nach 5. Minuten wieder Makulatur war, da bei W.Bakri eine Verletzung wieder aufbrach und er durch P.Dötsch ersetzt werden musste. In der 7. Min konnte Stefan sich dann direkt auf der rechten Seite durchsetzen , seine flache Flanke nach innen wurde dann von D.Sevenich verwandelt. In der Folgezeit dann immer wieder das fast gleiche Bild. Weitersburg versuchte das Spiel über die linke Seite mit diagonalen Bällen aufzubauen, die aber größtenteils abgefangen werden konnten ebenso wie die gegnerischen Versuche das Spiel mit vereinzelten Kurzpässen zu eröffnen. Dadurch ergaben sich Konterchancen en masse für die Erste die aber alle vergeben wurden. Auch der immer stärker werdende Einfluß von Tief Fabienne verhinderte die Entspannung auf der Bank und ein besseres Spiel. Als nach der Pause Weitersburg öffnete, kam die Erste zu hervorragenden Konterchancen, die alle nicht genutzt werden konnten. So kam es wie es kommen musste, 1:1 in der 76. Min.. Doch in der 84. Min konnte M.Wallroth , nach einem Supereinsatz von P.Dötsch, die erneute Führung erzielen. Als man schon glaubte den Sieg eingetütet zu haben, erhielt Weitersburg in der 92. Min eine Ecke, die irregulär(?) weitergeleitet und dann verwandelt wurde. Nichtsdestotrotz wurde die Partie nicht in der Defensive verloren, die Chancenverwertung muß verbessert werden, alleine um den Bluthochdruck der Bank und Zuschauer zu senken.

Aufstellung:B.Naunheim,S.Ramaj,Herold,SteinSchwarz,Kalter,Otto,Sakly(86.Sakly),Bakri(5.P.Dötsch), Wallroth,Sevenich,

weiter im Team:Zenz, I.Mehmeti

 

RWK II – SVU I , 25.09.18, 4:1(3:1)

Tore:1:0(13.),2:0(19.,FE),3:0(30.),3:1(32.)D.Kalter,4:1(93.)

Auch im Nachholspiel gegen die verstärkte Zweitvertretung des Oberligisten das gleiche Bild wie in den letzten Spielen. Die Chancen sind da, können aber nicht genutzt werden und im Gegensatz dazu ist der Gegner effektiver. Die ersten Chancen lagen auf Seiten der Ersten und RotWeiß nutzt direkt die erste eigene Chance zur Führung. Ehe man sich versah lag man bis zur 30. Minute mit 3:0 zurück , bevor D.Kalter mit einem direkt verwandelten Freistoß die Hoffnung wieder belebte. Man war nun auch geistig gleichwertig und das Spiel war ausgeglichener ohne das große Torgefahr von b9eiden Mannschaften ausging. Das 4:1 in der 93. Minute gegen die aufgerückte Abwehr war dann bedeutungslos wenn auch zu hoch. Mund abputzen, trainieren und am Sonntag 3 Punkte holen.

Aufstellung:Stotz,P.Dötsch,Herold,Stein,Schwarz,Kalter,Otto,Ramaj,Sakly(84.Luxem), Wallroth,Sevenich(72.Kaluza)

Weiter im Team:B.Naunheim,K.Dötsch,P.Naunheim,M.Naunheim,I.Mehmeti

Das nächste Spiel ist in Kobern gegen einen der Top-Favoriten der Liga, den Vorjahreszweiten VfR Koblenz. Aber auch hier ist nichts unmöglich, wie man in den Spielen vorher gesehen hat kann in der Liga jeder jeden schlagen.

Kreispokal

SV Untermosel „ DIE ERSTE“

7:3 Chancen, 1:2 und noch mehr verloren

SVU I – SV Spay 1:2 n.V.

Tore: 0:1(108.),1:1(113.)M.Wallroth,1:2(116.)

Die schlechteste Nachricht des Abends zuerst. Spielertrainer Tobias Wirtz zog sich in der 85. Min ohne gegnerische Einwirkung einen Abriss der Achillessehne zu und wird längere Zeit als Spieler ausfallen. Gute Besserung Tobi und komm bald zurück!!

Zum Spiel bleibt dann nicht mehr soviel zu sagen. Die Erste hatte einige Großchancen die allesamt vergeben wurden und Spay wurde dadurch immer sicherer in ihren Aktionen sodass sich beide Mannschaften dann neutralisierten und die sich ergebenden Möglichkeiten aber nicht nutzen konnten. Mit einem schmeichelhaften Unentschieden für den Gast ging es in die Pause nach der sich am Spielverlauf nichts änderte. Mit einem Dreifach-Wechsel in der 60. Min kippte das Spiel wieder zu Gunsten des SVU, aber wiederum konnten beste Chancen nicht genutzt werden. Da auch Spay die Konter nicht ausspielte blieb es beim Unentschieden und damit der Verlängerung. Auch hier das gleiche Bild, bis in der 108. Min ein abgefälschter Ball den Weg ins SVU-Tor fand. Wer nun dachte das die Mannschaft aufsteckte sah sich getäuscht und das an diesem Tage fast unmögliche traf doch noch ein. Ein Tor für den SVU. M.Wallroth erzielte per Kopf in der 113. Min nach Flanke von M.Sakly den hochverdienten Ausgleich. Als sich alles so langsam aufs Elfmeterschießen vorzubereiten begann, konnte Spay doch noch den Siegtreffer landen(116.) , da auch die letzte Großchance der Ersten wirkungslos verpuffte. So steht auch dieses Jahr wieder ein frühes Pokalaus zu Buche, was dann aber in der nächsten Saison noch Luft nach oben läst.

Aufstellung:Zenz,M.Naunheim),Herold,P.Dötsch(60.Luxem),Schwarz,I.Mehmeti(60.Wirtz, 90.Sakly)Otto,Ramaj,Bakri(60.Kalter), Wallroth,Sevenich

Weiter im Team: B.Naunheim,K.Dötsch,D.Stein

 

SVU ATTACKE

You“ll never walk alone

www.dkms.de

 

 

SV Untermosel „ DIE ERSTE“

Torreiche Abendunterhaltung

SVU I – SF Höhr 6:3(4:2)

Tore: 1:0(5.)D.Sevenich,1:1(9.),2:1(18.)D.Sevenich,2:2(32.).3:2(39.)D.Kalter,4:2(D.Sevenich), 5:2(52.)S.Ramaj,5:3(73.),6:3(82.)T.Wirtz

Vor wiederum ca. 200 Zuschauern traf die Erste auf den Mitfavoriten SF Höhr. Nach den 2 Niederlagen sollte wieder ein Sieg her und so startete der SVU furios. In der 5. Min erkämpfte sich D.Sevenich den Ball, startete ein Solo und traf mit der Pike ins Dreieck. Doch die Herrlichkeit sollte nicht allzu lange dauern denn der Gast kam in der 9.Min zum Ausgleich. In der 18. Min schlug dann D.Sevenich nach Zuckerpass von M.Sakly wiederum zu und erzielte die erneute Führung. Die hielt zwar länger wie beim ersten Mal, allerdings auch nur bis zur 32. Min , als der Gast den erneuten Ausgleich erzielte. Nach einem Pfostenschuss der Höhrer wars dann aber mit den Chancen des Gastes erstmal vorbei, denn ab jetzt spielte nur noch die Erste. In der 39. Min setzte sich K.Dötsch auf der rechten Seite durch, spielte einen Doppelpass mit S.Ramaj und D.Kalter konnte den klugen Rückpass zur erneuten Führung verwerten. Erneut D.Sevenich mit seinem dritten Treffer erzielte dann die verdiente Halbzeitführung, die S.Ramaj dann in der 52. Min zum an und für sich beruhigenden 5:2 ausbauen konnte. Weitere Großchancen konnte die Erste nicht nutzen und der Gast konnte die unverständlicherweise aufkommende Hektik zum 5:3-Anschluss nutzen. Danach schüttelte sich die Mannschaft wieder und Spielertrainer T.Wirtz nutzte in der 82. Min einen Freistoss am Strafraumeck zum hochverdienten 6:3 Endstand.

Die Mannschaft und das Trainerteam bedanken sich für die großartige Unterstützung der Zuschauer. So kann es weitergehen.

Aufstellung:Stotz,K.Dötsch(85.M.Naunheim),Herold,Stein(69.Luxem),Schwarz,Wirtz,Otto,Ramaj,Kalter,Sakly(72.Bakri),Sevenich

Weiter im Team: B.Naunheim,P.Dötsch,M.Wallroth,I.Mehmeti

Kreispokal 2. Runde

SVU I – SV Spay reloaded

Der nächste Auftritt der Ersten ist im Heimspiel der 2. Runde des Kreispokals am 18.09.2018, 19:30 Uhr. Gegner ist der Liga-Konkurrent SV Spay, dem man in der Meisterschaft in einem der besten A-Klasse-Spiele der letzten Jahre mit 0:3 unterlegen war. Im zweiten Teil der Trilogie möchte die Erste den Spieß umdrehen und in die 3. Runde einziehen.

 

SVU ATTACKE

You“ll never walk alone

www.dkms.de

 


 

SV Untermosel „ DIE ERSTE“

Gemischte Gefühle

SVU I und II verlieren, SVU III gewinnt

Während die Erste mit 3:5 und die Zweite mit 0:5 unterlegen waren, konnte die Dritte mit 2:1 gewinnen.

SVU I – TuS Immendorf 3:5 (1:4)

Tore:0:1(26.),0:2(28.),1:2(38.) E.Schwarz, 1:3(44.),1:4(45.+1), 1:5(60.),2:5(71.)W.Bakri, 3:5(79.)M.Wallroth

Vor ca. 200 Zuschauern verlor die Erste ihr Heimspiel gegen einen der Favoriten mit 3:5.

Mit neu formierter Abwehr war der SVU zu Beginn des Spieles leicht überlegen und hatte in der 6. Minute eine Großchance durch D.Sevenich die aber nicht genutzt werden konnte. Immendorf übernahm aber mehr und mehr die Spielkontrolle und kam in der 25. Minute ebenfalls zu einer Riesenchance, die aber ebenfalls nicht zum Erfolg führte. Erfolgreicher war eine Minute später der gegnerische Mittelstürmer, der, da nicht richtig angegriffen wurde, das 1:0 erzielte. Kaum hatte der SVU angestoßen wurde die Kugel wieder verloren und kam über die rechte Seite wieder vors Tor der Ersten und schon stand es 0:2. Der SVU resignierte aber nicht und kämpfte sich ins Spiel zurück, was nach einem zu kurz abgewehrten Ball der Gäste 1:2 durch E.Schwarz mündete (38.).Jeder rechnete nun mit einer spannenden zweiten Halbzeit doch durch einen leichtsinnigen Ballverlust kam Immendorf nochmals gefährlich in Ballbesitz und der Fernschuß landete zum 1:3 im Heimtor. Damit nicht genug erzielten die Gäste noch das 1:4 vor der Halbzeit womit das Spiel eigentlich gelaufen war. Nach der Pause wollte man jetzt nochmal rankommen, jedoch machte Immendorf mit einem Konter in der 60. Minute das 1:5 und endgültig alles klar. Die Gäste schalteten etwas zurück und die Erste kam wieder besser ins Spiel. Man wollte sich nicht aufgeben und spielte weiter mutig nach vorne. In der 71. Min drückte dann W.Bakri eine Kopfballvorlage! von S.Ramaj über die Linie und M.Wallroth versenkte in der 79. Minute einen Freistoß von rechts direkt im langen Eck. Sollte hier doch noch was gehen? Zum Ende ging aber die Zeit aus und so blieb es beim letztendlich verdienten Gästeerfolg.

Aufstellung:B.Naunheim,I.Mehmeti,C.Otto,P.Dötsch,E.Schwarz,V.Mehmeti,T.Wirtz,M.Sakly, D.Kalter(M.Wallroth),T. Kaluza(45.W.Bakri),D.Sevenich(62.S.Ramaj)

Weiter im Team: A.Stotz, C.Häser

Trainer Hansi Kröber: „Wir sind leider in der ersten Hälfte gegen eine Spitzenmannschaft der A-Klasse in alte Verhaltungsmuster gefallen, die von Immendorf in der ersten Hälfte konsequent ausgenutzt wurden. In der zweiten Halbzeit muss man der Mannschaft aber ein Kompliment machen das sie sich nicht aufgegeben hat und mit etwas mehr Spielglück können wir evtl. auch das 4:5 machen. Wer weiß was dann noch möglich gewesen wäre, aber so muss man sagen das wir verdient verloren haben.

Das nächste Spiel findet am 11.09.18, 20 Uhr gegen die SF Höhr, die mit bis jetzt erst einem Punkt sicherlich den eigenen Erwartungen hinterherhinkt.

Trainer Tobias Wirtz: „ Mit dem SF Höhr kommt eine Mannschaft nach Kobern die Qualität besitzt und sicherlich nicht nach ihrem jetzigen Tabellenstand zu bewerten ist. Wir müssen da weitermachen wo wir gegen Immendorf aufgehört haben und wieder alles geben. Es werden ein paar der fehlenden Spieler wiederkehren so dass wir ein mehr Alternativen haben werden.“

SVU ATTACKE

You“ll never walk alone

www.dkms.de

 


SV Untermosel „ DIE ERSTE“

Schwarzes Wochenende

SV Spay - SVU I 3:0 (0:0)

Tore:1:0(47.),2:0(51.),3:0(88.)

Keinen Sieg konnten die Mannschaften des SVU am vergangenen Wochenende einfahren(Ausnahme die Ü50 mit 7:0 gegen die SG Mülheim).

Los ging es am Freitagabend in Spay im Verbandsgemeindederby. Hier unterlag die Erste verdient aber zu hoch mit 3:0.

In einem gutklassigen A-Liga-Spiel waren beide Mannschaften zu Beginn gleichwertig und erarbeiteten sich Chancen , die aber auf beiden Seiten nicht genutzt werden konnten. Die größte hatte der SVU mit einem Foulelfmeter in der 37. Minute , der aber wiederum wie in der Vorwoche nicht verwandelt werden konnte. Nach Wiederanpfiff hätte erneut der Pfiff ertönen können(müssen), so jedoch sorgte diese Situation für eine unkonzentrierte Elf, die sich nur durch ein Foul dem Spayer Konter erwehren konnte. Der anschließende Freistoß wurde per Kopf an den Pfosten gesetzt und der Abpraller verwandelt. Wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre wenn diese 2 Situationen für die Erste gelaufen wäre aber wie sagte der berühmte Fußball-Philosoph L.M. aus H.: Wäre, Wäre, Fahrradkette. So nutzt der SV Spay die Konfusion im SVU-Team clever aus und erzielte nach einem Konter in der 51. Min per Doppelschlag das 2:0. Diesmal fing sich die Erste schneller und kam auch zu sehr guten Chancen ( M.Wallroth per Chip an die Latte(57.), D.Kalter mit einem Freistoß ans Alu-Dreieck(59.) doch der Ball sollte wohl an diesem Abend nicht rein. Wenn nicht das Gestänge im Weg war, konnte der sehr gute Heim-Torwart parieren. So drängte der SVU auf den Anschluss, Spay konterte aber mehrere Male gefährlich und erzielte in der 88. Min dann das bedeutungslose 3:0. Ein schlussendlich verdienter, aber zu hoher Sieg der Mannschaft, die die Tore mehr wollte und auch dann erzielte.

Aufstellung:B.Naunheim, K. Dötsch, D.Herold, C.Otto(72. P.Dötsch) M.Wallroth, V.Mehmeti, T.Wirtz, M.Sakly(70.W.Bakri) D. Kalter, T. Kaluza, D.Sevenich

Weiter im Team: D.Zenz I.Mehmeti, M.Naunheim

Am Freitag, 31.08.18, 20 Uhr stellt sich mit dem TuS Immendorf einer der Favoriten auf die Meisterschaft vor, der bisher ungeschlagen ist.

Trainer Hansi Kröber: „In einem hochklassigen A-Liga-Spiel wurden wir unter Wert geschlagen. Spay hat verdient, wenn auch zu hoch gewonnen. Wir hätten aber wohl an diesem Abend noch länger spielen können ohne einen erfolgreichen Abschluss zu haben. An diesem Punkt müssen wir arbeiten, gerade auch im Hinblick auf das Spiel gegen Immendorf, die uns nicht viele Chancen gewähren werden. Auch die individuellen Fehler müssen wir abstellen um erfolgreich zu sein. Wir werden unseren Weg aber unbeirrt weitergehen und unseren hoffentlich wieder zahlreichen Fans ein gutes Spiel bieten.

SVU ATTACKE

You“ll never walk alone

www.dkms.de

SV Untermosel „ DIE ERSTE“

Auftakt nach Maß

SVU I – SV Niederwerth 5:1 (1:0)

Tore:1:0(17.)Sevenich,2:0(47.)Sevenich,3:0(58.)Kalter,4:0(78.)Sevenich,5:0(80.)Kalter,   5:1(89.)

Einen Auftakt nach Maß erlebte die ERSTE zum Saisonstart vor 220 Zuschauern. Bevor das Spiel jedoch los ging, wurde durch den Kreissachbearbeiter P.Durst und Staffelleiter J.Gliedner die Saison und der SparkasseFairPlay-Wettbewerb 2018/19 offiziell eröffnet. Beide Mannschaften erhielten als Präsent einen Spielball und dann konnte der Anstoß durch den Koberner Burggrafen Nils I. und Peter Hammes(Filialleiter Sparkasse Kobern) erfolgen.

Den besseren Start hatten die Gäste, die aber 2 Großchancen in der ersten Viertelstunde nicht nutzen konnten, danach aber nicht mehr wirklich gefährlich vors SVU-Tor kamen. In der 17.Min nutzte D.Sevenich einen langen Ball über die Abwehr und das Missverständnis in der gegnerischen Abwehr um den Ball per Kopf über den heranstürmenden Torwart zu heben. Danach kontrollierte die ERSTE das Spiel ohne sich wirklich Chancen zu erspielen und es ging mit dem knappen Vorsprung in die Pause. Nach der Pause sollt sich das ändern und bevor alle der zahlreichen Zuschauer ihre Stadion-Wurst und ihr kaltes Bier in Händen hielten, erkämpfte sich D.Sevenich in der Mitte der gegnerischen Hälfte den Ball, ging ein paar Schritte und versenkte den Ball vom Strafraumeck zur 2:0-Führung. Der SVU hatte jetzt die komplette Spielkontrolle, die seltenen Angriffsversuche konnten meistens in der Entstehung abgfangen werden. In der 58. Min erzielte dann D.Kalter nach einem Einwurf und anschließenden Ballstafette das vorentscheidende 3:0, dem er in der 64.Min das 4:0 hätte folgen lassen können, jedoch konnte der Foulelfmeter vom Niederwerther Goalie pariert werden. Besser machte es D.Sevenich als er wiederum per Kopf in der 78.Min das 4:0 folgen ließ. Das konnte Dennis wohl nicht auf sich sitzen lassen, schnappte sich in der 80. Min den Ball, schaute kurz hoch und zirkelte in aus 25 Metern in den Giebel. Die nicht aufgebenden Gäste kamen dann in der 89. Min nach einigen Unaufmerksamkeiten in der SVU-Abwehr zum Ehrentreffer der gleichzeitig den Schlußpunkt darstellte.

Aufstellung:B.Naunheim, K. Dötsch, D.Herold, D.Stein(60. C.Otto), E.Schwarz, V.Mehmeti, T.Wirtz, S.Ramaj(71. M.Wallroth), D. Kalter, T. Kaluza, D.Sevenich(79. M.Sakly)

Weiter im Team: A.Stotz, I.Mehmeti, P.Dötsch, M.Naunheim

Was der Auftaktsieg bedeutet wird man/frau am 24.08.2018 ab 19:30 Uhr in Spay sehen. Dort empfängt der Tabellenführer nach dem ersten Spiel (7:2 in Bendorf) die ERSTE zum Verbandsgemeinde-Duell Teil I, dem am 18.09. in Kobern beim Pokalspiel der zweite Teil folgt.

Trainer Hansi Kröber: „In der ersten Halbzeit hat man doch die Nervosität bei einigen Spielern gemerkt, was aber spätestens mit dem 3:0 erledigt war. Ein guter Auftakt den wir am Freitag in Spay bestätigen müssen. Das ist für mich schon ein besonderes Spiel nach 9 Jahren dort, aber am Freitag muss das dann für die Zeit bis nach dem Spiel ruhen. Spay ist mit dem 7:2- Auswärtssieg natürlich furios gestartet und offensiv bärenstark. Wir werden aber alles tun um dagegenzuhalten und unseren Teil zu einem spannenden Verbandsgemeinde-Derby beizusteuern.“

 

SVU ATTACKE

You“ll never walk alone

www.dkms.de

 

SV Untermosel „ DIE ERSTE“

ES GEHT WIEDER LOS

Saisonstart 2018/19

Zum Auftakt der Saison 2018/19 empfängt der SVU I die Mannschaft des SV Niederwerth am Freitag, 17.08. um 19:30 Uhr, gleichzeitig auch die Kickoff-Veranstaltung des Fußballkreises Koblenz und der Sparkasse Koblenz des diesjährigen FairPlay-Wettbewerbs. Zu diesem Ereignis und um die Form der Mannschaft zu überprüfen hat sich auch Burggraf Nils mit Gefolge angesagt, was Spielertrainer Tobias Wirtz aber nicht nervös macht:” Wir haben natürlich große Lust auf den Saisonstart nach der langen, intensiven und guten Vorbereitung. Die Mannschaft und das Trainerteam freuen sich auf die Unterstützung der Fans.

SVU-ATTACKE.”

Am Sonntag, 19.08. 14:30 Uhr startet dann die Zweite Mannschaft ebenfalls mit einem Heimspiel in ihr  Abenteuer B-Klasse .Mit der etablierten B-Klasse- Mannschaft der Spfr Moselland ein Gradmesser zum Auftakt.

Ebenfalls den Start in eine lange Saison , an deren Ende ein vorderer Tabellenplatz, wenn nicht sogar der Aufstieg stehen soll, bestreitet die Dritte Mannschaft am Sonntag 19.08. , 11 Uhr in Kettig.

SVU ATTACKE

You´ll never walk alone

www.dkms.de

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Erfahrung bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden, sind bereits festgelegt. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Löschung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk