Alternativbild
Banner
Start Handball Handball Archiv 2011/2012 mA-Jugend

PostHeaderIcon 2011/2012 mA-Jugend

Hintere Reihe v.l.: Trainer Hans Apel, Lukas Weirich, Marco Görres, Florian Zerwas, Felix Naunheim, Philipp Kinon, Lars Langen,
Co-Trainer Jörg Naunheim.
Vordere Reihe v.l.: Jan Blasius, Christian Liebke, Niklas Kroth, Niclas Schmarbeck, Christian Schmitt, Stefan Haouchet.
Es fehlen: Marcel Winkler, Manuel Schmidt.

Trainer: Hans Apel
Co-Trainer: Jörg Naunheim


Bezirksliga männliche A-Jugend


24. März 2012

Die A-Jugend beendet die Saison 2011/2012 mit einem überzeugenden Auftritt in eigener Halle und freut sich über den Gewinn der Bezirksmeisterschaft

Männliche A-Jugend  SV Untermosel - TuS Kaisersesch      37:14 (23:3)

Für den SVU spielten:
N. Kroth (TW 1. HZ), M. Winkler (TW 2. HZ)
L. Weirich (2), M. Görres (2), J. Blasius (5), S. Haouchet (2), F. Naunheim (2), C. Schmitt (1) , L. Langen (6), M. Schmidt (7), C. Liebke (4), C. Coors (1), F. Zerwas, N. Kroth (5).

HA


18. März 2012

Gute Leistung im letzten Auswärtsspiel

Männliche A-Jugend TuS Ahrbach  -  SV Untermosel      16:26 (8:13)

Am vergangenen Sonntag ging es für die A-Jugend-Handballer des SV Untermosel zum letzten Auswärtsspiel der Saison zum TuS Ahrbach. Man hatte diesen Gegner in den beiden bisherigen Begegnungen zwar jeweils schlagen können, aber man war dennoch gewarnt, da die TuS einen sehr wurfgewaltigen Rückraum hat und zudem sehr kompakt und hart in der Abwehr spielt.

Nach zwei schnellen Toren ließ man sich zwar von einem schön vorgetragenen Spielzug der Ahrbacher dupieren, hätte aber dennoch bereits in dieser frühen Phase die Führung deutlich ausbauen können, wenn man unter anderem die zugesprochenen Strafwürfe genutzt hätte. Nach einem von Niklas Kroth gehaltenen Strafwurf konnte dann aber doch nachgelegt werden und über 4:1 lagen die SVU Jungs Mitte der ersten Halbzeit mit 5:3 vorne. Nun kam auch etwas Pech dazu, dass dieser Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden konnte. Die sehr gut stehende Abwehr erkämpfte sich immer wieder den Ball und leitete gute Gegenangriffe ein. Leider traf man mit drei Würfen in Folge nur das Torgebälk und der Gegner konnte auf 4:5 verkürzen. Die gute Abwehrarbeit machte sich dann aber doch bezahlt und im Angriff fand man auch wieder die gewohnte Treffsicherheit. Über 8:4 und 11:7 wurde bis zum Halbzeitpfiff eine 13:8 Führung erarbeitet.

Zu Beginn der zweiten Hälfte legte man wiederum schnell zwei Tore vor, ehe dann der TuS Ahrbach seinerseits drei Tore in Folge erzielte. Das Spiel blieb nun einige Minuten, bis zum 18:13 recht ausgeglichen, ehe die Mannschaft des SVU dann deutlich das Tempo verschärfte um die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Aus einer sehr engagiert spielenden Abwehr heraus wurde schnell und konzentriert nach vorne gespielt und innerhalb von zehn Minuten zog man auf 24:15 davon. Schließlich gewannen die SVU Jungs das von beiden Seiten sehr intensiv geführte Spiel verdient mit 26:16.

Für den SVU spielten:
N. Kroth (TW), C. Klee (TW), L. Weirich (9), M. Görres (5), J. Blasius (1), S. Haouchet (3), F. Naunheim (3), C. Schmitt (1) , L. Langen (3), M. Schmidt (1), C. Liebke, C. Coors.

Zum letzten Saisonspiel empfängt die A-Jugend des SV Untermosel am Samstag den 24. März 2012 um 17:00 Uhr den TuS Kaisersesch in der Koberner Sporthalle. Da die Meisterschaft in der Bezirksliga bereits seit Wochen gesichert ist, sollte es sicherlich einen schönen Saisonausklang vor eigenem Publikum geben. Dazu, und natürlich auch zu dem um 19:30 Uhr stattfindenden Spiel der Herrenmannschaft, möchten wir alle Handballfreunde des SV Untermosel herzlich in die Anton-Gräf-Halle einladen.

HA/CS


03. März 2012

Niederlage nach 18 Siegen in Folge

Männliche A-Jugend SV Untermosel - JSG Mendig/Welling  28 : 30  (15:16)

Jede Serie findet irgendwann ein Ende und am vergangenen Wochenende mussten dies auch die A-Jugend-Handballer des SVU akzeptieren. Nach 454 Tagen und 18 Meisterschaftsspielen ohne Punktverlust verlor man in eigener Halle gegen die gut eingestellte und hochmotivierte Mannschaft der JSG Mendig /Welling.

Das SVU Team begann die Partie recht gut und konnte bis zur 22 Minute eine 14:11 Führung herausspielen. Allerdings hatten sich bis zu diesem Zeitpunkt auch schon eklatante Schwächen in der Abwehrarbeit gezeigt, die im weiteren Spielverlauf entscheidend werden sollten. Hinzu kam, dass auch im Angriff die Treffsicherheit und das Durchsetzungsvermögen weit hinter der normalen Leistungsfähigkeit zurückblieb.

Nachdem der SVU in der 24 Minute, aufgrund einer Strafzeit in Unterzahl spielend, eine Auszeit genommen hatte, offenbarte sich ein weiterer Schwachpunkt an diesem Tag. Vom Trainer wurde übersehen, dass bei Wiederanpfiff sechs Spieler auf dem Feld waren, was zu einer weiteren Strafzeit führte, so dass die Mannschaft nun für fast zwei Minuten in doppelter Unterzahl spielen musste. Diesen Vorteil nutzte der Gegner konsequent und ging bis zum Halbzeitpfiff mit 16:15 in Führung.

Die in der Halbzeitpause vorgenommenen personellen und taktischen Umstellungen brachten keine echten Impulse. Anstatt das Spiel nun endlich in die Hand zu nehmen, war die Abwehr oftmals unkonzentriert und das Angriffsspiel blieb zerfahren und ideenlos. Der Gegner spielte weiterhin auf gutem Niveau und erarbeitete sich innerhalb von acht Minuten einen 4-Tore-Vorsprung, bei dem es auch bis kurz vor Spielende blieb (25:29). Erst in den letzten fünf Minuten war ein Aufbäumen der SVU-Jungs zu spüren, was aber nur noch zu etwas Ergebniskosmetik zum Endstand von 28:30 reichte.

Das nüchterne Fazit dieser Niederlage ist: Spieler und Trainer des SVU waren weit entfernt von ihrer Leistungsfähigkeit, der Gegner spielte sehr engagiert und zeigte in Abwehr und Angriff eine mannschaftliche Geschlossenheit, die beim SVU fehlte. Der Sieg für die JSG Mendig/Welling war verdient.

Für den SVU spielten:
M. Winkler (Tor), N. Kroth (Tor und Feld 4), J. Blasius (5), M. Görres (3), L. Weirich (7), S. Haouchet (2), C. Schmitt, F. Naunheim (2), M. Schmidt, F. Zerwas, L. Langen (5), M. Linder, M. Brod.

Die Mannschaft des SVU steht mit 18:2 Punkten weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze der Bezirksliga – die Bezirksmeisterschaft ist bereits seit Wochen sicher. In den beiden noch ausstehenden Spielen werden die Jungs natürlich alles daran setzen, die erfolgreiche Saison mit zwei Siegen abzuschließen. Nach unserem Auswärtsspiel beim TuS Ahrbach (18. März) empfangen wir am 24. März 2012 den TuS Kaisersesch zum Saisonabschluss in der Koberner Sporthalle. Wir würden uns freuen, wenn wieder viele Zuschauer den Weg in die Halle finden!

HA /CS


28. Januar 2012

15 starke Minuten reichen zum Sieg

Männliche A-Jugend SV Untermosel - TuS Weibern  33 : 25  (15:11)

Am letzten Samstag bestritt unsere männliche A-Jugend das erste Heimspiel des Jahres 2012. Nachdem man zuvor zwar schon das schwache Spiel in Kaisersesch gewinnen konnte, so musste dieses Mal die Leistung gesteigert werden, um einen Sieg zu ermöglichen.

Aus den letzten Spielen gegen Weibern war bekannt, dass es diese Mannschaft immer wieder schafft, speziell zu Beginn des Spiels, ein hohes Tempo zu gehen und die Anfangsphase so für sich zu entscheiden.

Um so wichtiger war es, dass die SVU-Jungs gut in die Partie fanden und von Beginn an hellwach waren. Dadurch konnte man einen frühen Rückstand verhindern. Es gelang sogar nach etwa zehn Minuten eine 4-Tore Führung herauszuspielen. Dann allerdings glaubte man sich wohl schon zu sicher und infolge einiger leichtfertiger Ballverluste konnte der Gegner durch gut vorgetragene Gegenstöße schnell wieder aufholen.

Nun gewann das Spiel des SVU wieder an Konstanz, und die zwischenzeitliche 8:7 Führung wurde bis zur Halbzeit kontinuierlich wieder auf vier Tore ausgebaut. So ging man schliesslich mit 15:11 in die Kabine.

Nach der Warnung der Trainer in der Halbzeitpause, dass das Spiel noch lange nicht entschieden sei und auch Weibern noch an seine Chance glaube, gelang es den Spielern dann unmittelbar zu Beginn der zweiten Halbzeit eine sehr starke Leistung abzurufen.

In der Abwehr wurde stark gearbeitet und auch die Angriffe wurden besser abgeschlossen. Gleich am Anfang des zweiten Durchganges war es Philipp Kinon, der mit sehenswerten Treffern dafür sorgte, dass man dem Gegner davonziehen konnte. Vor allem aber die Mannschaft als Einheit zeigte sich von einer sehr starken Seite. Mit hohem Tempo und durch einen konzentrierten Spielaufbau wurden viele Chancen erspielt und Tore erzielt. Nach 45 gespielten Minuten betrug der komfortable Vorsprung beim Stand von 28:15 bereits dreizehn Tore.

Nun schaltete die Mannschaft wieder einen Gang zurück und wollte die Führung für die restliche Spielzeit nur noch verwalten. Dies gelang nicht wirklich. Nicht nur, dass die Spielqualität gänzlich dahin war, auch der Vorsprung schmolz deutlich, allerdings konnten die Jungs die Partie letztendlich trotzdem sicher mit 33:25 gewinnen.

Man muss klar feststellen, dass die Leistung der Mannschaft über einen großen Zeitraum des Spiels nicht überragend war. Jedoch gelang es durch fünfzehn starke Minuten unmittelbar nach der Pause das Spiel zu entscheiden.

Für den SVU spielten:
M. Winkler (Tor), N. Kroth (Tor), J. Blasius (5), M. Görres (5), L. Weirich (4), P. Kinon (7), S. Haouchet (5), C. Schmitt, F. Naunheim (1), M. Schmidt (1), F. Zerwas (1), L. Langen (4).

Vorschau: Zum nächsten Heimspiel empfängt die Mannschaft am 3. März 2012 um 17.00 Uhr die JSG Mendig/Welling in der Koberner Sporthalle.

CS / HA


21. Januar 2012

Pflichtsieg nach schwachem Start

Männliche A-Jugend TuS Kaisersesch - SV Untermosel   18 : 33  (8:16)

Zum ersten Spiel des Jahres musste unsere männliche A-Jugend am vergangenen Samstag in Kaisersesch antreten. Man reiste als Tabellenführer zum Gegner in die Eifel und wollte dies auch zeigen, indem man vor allem in der Abwehr arbeiten und darüber die Partie gewinnen wollte.

Doch gleich zu Beginn des Spiels ergaben sich erste Schwierigkeiten, da die Mannschaft in einer ungewöhnlichen Besetzung an den Start ging. Die vielen Abstimmungsprobleme hatten zur Folge, dass die gegnerischen Spieler immer wieder Lücken in der SVU-Abwehr fanden und auch im Angriff wurden etliche Chancen leichtfertig vergeben. Es gelang in dieser frühen Phase nicht, einen Vorsprung herauszuspielen und das Spiel war bis zum Stand von 7:8 ein ständiges Hin und Her.

Dann jedoch fing sich das SVU-Team. Über eine konzentrierte Abwehrarbeit konnten nun immer wieder Bälle erobert werden und daraus resultierend gelang es auch, viele schnelle Angriffe zu spielen. Die Offensivleistung wurde insgesamt deutlich besser und die Würfe wurden konsequent zu Toren umgesetzt. Das SVU-Team konnte in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte, bei nur einem Gegentreffer, acht Tore erzielen und somit mit einer 16:8 Führung in die Pause gehen.

Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit ließ die Leistung dann jedoch wieder nach. Das war einer überheblichen Spielweise gepaart mit einer „unkontrollierten Torejagd“ geschuldet. Die Arbeit in der Defensive wurde gänzlich eingestellt, es ging scheinbar nur noch darum, schnelle Tore zu erzielen. Im Angriff wurde immer häufiger und immer unvorbereiteter der Abschluss gesucht, worunter die Spielqualität offensichtlich litt und es der Mannschaft nicht gelang, an den Schlussspurt der ersten Halbzeit anzuknüpfen, geschweige denn den Vorsprung weiter auszubauen.

Beim Spielstand von 24:15 wurden während einer Auszeit deutliche Worte gesprochen, die sich die Spieler offensichtlich zu Herzen nahmen. Es blieb noch genügend Zeit, um etwas Ergebniskosmetik zu betreiben und das Spiel schlussendlich sicher mit 33:18 für sich zu entscheiden.

Es spielten:
M. Winkler (TW), F. Naunheim (3), F. Zerwas (1), J. Blasius (4), N. Kroth (1), P. Kinon (5), L. Weirich (7), L. Langen (2), M. Görres (2), C. Liebke, M.Schmidt (4), C. Schmitt (1), S. Haouchet (3).

Aufgrund dieses Sieges steht der SVU bereits vier Spieltage vor Saisonende uneinholbar an der Tabellenspitze der Bezirksliga, was jedoch nicht dazu führen darf, dass der Rest der Saison weggeschenkt wird. Im Gegenteil, für die noch ausstehenden Begegnungen ist das Ziel ganz klar: die Saison soll ohne Verlustpunkt abgeschlossen werden. Dazu ist in den kommenden Partien allerdings eine deutliche Leistungssteigerung notwendig.

Der nächste Schritt in diese Richtung soll am Samstag den 28.01. um 14.30 Uhr vor heimischer Kulisse gegen den TuS Weibern getan werden. Im Anschluss spielen dann die Damen der HSG Mosel in der Rheinlandliga gegen den TuS 05 Daun. Wir freuen uns auf die Unterstützung vieler Zuschauer in der Koberner Sporthalle. 

CS /HA


18. Dezember 2011

Das Jahr 2011 ohne Verlustpunkt beendet

Männliche A-Jugend JSG Mendig/Welling - SV Untermosel   25 : 39  (12:19)

Zum letzten Spiel des Jahres musste unsere männliche A-Jugend am letzten Sonntag noch einmal auswärts antreten. Es ging gegen die JSG Mendig/Welling, einen Gegner, gegen den es in den vergangenen Jahren immer wieder zu heißen Duellen gekommen war, zuletzt im September dieses Jahres, als man eine hart umkämpfte Partie letztlich für sich entscheiden konnte. In Erwartung eines engen und spannenden Spiels reisten viele Zuschauer mit, um unser Team anzufeuern.

Die Mannschaft des SVU kam sehr schnell ins Spiel und dominierten den Gegner von Beginn an. Entgegen den Erwartungen gelang es sehr schnell, über die Zwischenstände von 7:2 und 11:3 bis auf einen deutlichen 11-Tore-Vorsprung zum Stand von 17:6 davonzuziehen. Doch ab der 21. Minute stellten die Jungs dann aus unersichtlichen Gründen die bis dato sehr starke Abwehrarbeit ein und nahm stattdessen lieber eine verfrühte Pause. Dies nutzten die Spieler des Gegners sofort aus, so dass sie den Rückstand auf sieben Tore verkürzen konnten, ehe es dann beim Spielstand von 19:12 für den SVU tatsächlich in die Halbzeitpause ging.

Nach Wiederanpfiff konnte schnell das Tempo wieder erhöht werden und es gelang mit einem 11:3-Lauf auf ein deutliches 30:15 davonzuziehen. Bei diesem Spielstand schaltete das Team einen Gang zurück und so sahen die Zuschauer in den letzten Minuten das ausgeglichene Spiel, das im Vorwege von allen erwartet worden war. Die Mannschaft hielt den Vorsprung konstant, so dass das Spiel schlussendlich mit 39:25 gewonnen werden konnte.

Es spielten:
N. Kroth (Tor), M. Winkler (Tor), M. Görres (3), L. Weirich (6), P. Kinon (5), L. Langen (9), S. Haouchet (7), C. Schmitt (2), F. Naunheim (3), M. Schmidt (2), C. Liebke (2).

So bleibt zu sagen, dass das Kalenderjahr 2011 für die Mannschaft des SV Untermosel ein sehr erfolgreiches war. Dieser souveräne Sieg in Mendig war sicherlich nur die Kirsche auf der Sahnetorte, die über das ganze Jahr aufgebaut wurde. Man konnte alle 15 Spiele des Jahres gewinnen, oftmals sogar sehr deutlich (30:0 Punkte bei 501:332 Toren). Aber es gab auch sehr enge und umkämpfte Partien, wie im Februar bei der Turnerschaft Bendorf oder auch das Hinspiel gegen die JSG Mendig/Welling im September, die durch Top-Leistungen des gesamten Teams zu unseren Gunsten entschieden werden konnten.

Ein großer Dank gilt natürlich unseren Trainern, die die Mannschaft nun schon seit fast vier Jahren betreuen und das auch hoffentlich noch lange tun werden. Ein riesiges „Dankeschön“ aber auch an alle anderen, die unsere Mannschaft in irgendeiner Weise unterstützt und angefeuert haben und damit speziell die Heimspiele zu ganz besonderen Spielen gemacht haben.

Das nächste Spiel findet am 21.1.2012 in Kaisersesch statt. Dort kann dann hoffentlich mit einem Sieg ein weiteres erfolgreiches Jahr eingeläutet werden, bevor es am 28.1.2012 das erste Heimspiel im neuen Jahr geben wird.

CS / HA 


10. Dezember 2011

Verschlafene Anfangsphase - dennoch souveräner Sieg

Männliche A-Jugend SV Untermosel - TuS Weibern   36 : 24  (15:12)

Vergangenen Samstag ging es für unsere männliche A-Jugend in der Saison weiter und man empfing zu Hause den TuS Weibern. Mit einem Sieg wollte man die schon sehr lange anhaltende Siegesserie fortsetzen und sich mit 12:0 Punkten natürlich auch weiter an der Tabellenspitze absetzen.

Die Anfangsphase des Spiels verschlief unsere Mannschaft jedoch komplett, sodass der Gegner dies zu seinem Vorteil nutzen konnte und es nach 10 Minuten bereits 4:0 für Weibern stand. Ausser zwei Pfostenwürfen und einer Verletzung von Stefan Haouchet, der nicht mehr eingesetzt werden konnte, stand für den SVU bis zu diesem Zeitpunkt nichts zu Buche. Vor allem durch den unermüdlichen Einsatz von Jan Blasius am Kreis gelang es unseren Jungs dann doch, endlich zu ihren ersten Toren zu kommen und sich Schritt für Schritt wieder heranzukämpfen. Somit konnte man bis zur 22. Minute das Spiel zum Stand von 9:9 wieder ausgleichen.

In der Schlussphase der ersten Hälfte gelang es dann schließlich auch, nicht zuletzt dank des hervorragenden Einsatzes von Christian Liebke, das Tempo zu verschärfen, sodass man nun erstmals in dieser Partie in Führung gehen konnte. Diese Führung wurde noch weiter ausgebaut und so ging das SVU-Team mit einem 3-Tore-Vorsprung beim Stand von 15:12 in die Halbzeitpause.

Das hohe Tempo im Spiel wurde auch nach der Pause fortgesetzt und es gelang den SVU-Jungs um den besonders in dieser Phase sehr gut aufgelegten Lars Langen, dem Gegner schnell weiter davonzuziehen und die Führung bis zur 37. Minute deutlich auf ein 21:13 auszubauen. Die Partie verflachte danach, dennoch konnte das SVU-Team auf der Basis einer sehr guten Abwehr weiterhin einen Vorsprung von 7 Toren halten.

Gegen Ende des Spiels gelang es dann, das Tempo erneut zu forcieren. Dank des am Kreis enorm agilen Christian Liebke konnte in der Endphase nach den Zwischenständen von 28:21 und 32:22 das Spiel letztendlich mit 36:24 für den SV Untermosel entschieden werden.

Es spielten:
M. Winkler (Tor), N. Kroth (Tor), F. Zerwas, M. Schmidt (1), C. Liebke (9), L. Weirich (7), L. Langen (9), M. Görres, J. Blasius (5), S. Haouchet , P. Kinon (2), F. Naunheim (1), C. Schmitt (2).

Die Mannschaft war in weiten Teilen der Partie dazu in der Lage, das Tempo des Spiels zu diktieren. Aufgrund einer sehr guten Abwehrleistung, einer soliden Angriffsleistung und einiger besonders starker Einzelleistungen gelang es, das Spiel nach einer verschlafenen Anfangsphase zu kontrollieren und für sich zu entscheiden. Damit bleibt der SVU weiterhin verlustpunktfrei und die Tabellenführung konnte ausgebaut werden.

Nächsten Sonntag (18.12.) geht es dann mit einem sehr schweren Auswärtsspiel bei der JSG Mendig/Welling weiter. Das Hinspiel gegen die JSG in der Koberner Sporthalle wurde zwar gewonnen, aber es war ein knapper und schwer erkämpfter Sieg. Ein Sieg unserer Mannschaft in des Gegners Halle ist sicherlich möglich, ob es dann klappt, hängt aber natürlich auch von der Tagesform unseren Jungs ab. Wir würden uns sehr freuen, wenn zahlreiche Eltern und Fans mit nach Mendig kommen, um uns dort zu unterstützen.

CS / HA


04. Dezember 2011

Mit starker Leistung die Tabellenführung ausgebaut

Männliche A-Jugend SV Untermosel - TuS Ahrbach   31 : 22  (12:12)

Nach vierwöchiger Spielpause ging es am vergangenen Wochenende endlich weiter für die Jungs der A-Jugend. Mit dem TuS Ahrbach war eine Mannschaft in der Koberner Sporthalle zu Gast, die unserem Team bereits im Hinspiel vor einigen Wochen guten Handball und viel Kampf entgegengesetzt hatte. Zudem hatte Ahrbach seither drei Siege in Folge eingefahren und den zweiten Tabellenplatz im Visier. Der SVU war also gewarnt und die Mannschaft um Spielführer Marco Görres hatte sich intensiv auf diese Begegnung vorbereitet.

Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Spiel, in dem immer wieder sehenswerte Angriffe auf starke Abwehrleistungen trafen. Da dies auf beiden Seiten gleichermaßen der Fall war, konnte sich in der ersten Halbzeit keine der beiden Mannschaften einen echten Vorteil und somit einen wirklichen Vorsprung erarbeiten. Über 2:2, 6:4, 7:7 und 11:9 ging es schließlich mit einem gerechten 12:12 in die Halbzeitpause.

Bis auf wenige kleine Abstimmungsfehler konnte man mit der Abwehrleistung der SVU-Jungs sehr zufrieden sein. Die Halbzeit wurde folglich vor allem dazu genutzt, gewisse Schwächen der gut agierenden Ahrbacher Abwehr und entsprechende Veränderungen im eigenen Angriff zu besprechen. Es wurde auch entschieden, mit deutlich mehr Tempo aus der eigenen Abwehr heraus in die Angriffe zu spielen, um somit dem Gegner die Zeit zu nehmen, sich in der eigenen Abwehr zu ordnen.

Nachdem die Jungs einige Minuten brauchten, um wieder richtig ins Spiel zu kommen, wurden die angesprochenen Anpassungen im Angriffsspiel umgesetzt und beim 18:15 gab es erstmals einen 3-Tore-Vorsprung. Bis Mitte der zweiten Halbzeit blieb es zunächst wieder ein weitgehend ausgeglichenes Spiel, ehe dann bei Stand von 21:19 das SVU-Team deutlich das Tempo verschärfte. Binnen weniger Minuten konnten die Jungs über 24:19 auf 30:21 davonziehen und damit bereits für die Vorentscheidung sorgen. Die letzten Minuten wurden ruhig und diszipliniert durchgespielt um schließlich einen hochverdienten 31:22 Sieg sicherzustellen.

Es spielten:
N. Kroth (TW), M. Winkler (TW), L. Weirich (5), M. Görres (3), S. Haouchet (4), F. Naunheim (6), C. Schmitt, L. Langen (1), C. Liebke, P. Kinon (10), F. Zerwas, J. Blasius (2), M. Schmidt, M. Linder.

Mit diesem Sieg hat die A-Jugend des SVU mit 10:0 Punkten die Tabellenspitze behauptet und wird alles daran setzen, die beiden noch ausstehenden Spiele vor Weihnachten (gegen den TuS Weibern und bei der JSG Mendig/Welling) ebenfalls zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Dieser fünfte Saisonsieg in Folge hat für die Jungs des SVU noch eine zweite Bedeutung. Die Mannschaft ist nunmehr seit exakt einem Jahr in Meisterschaftsspielen ohne Punktverlust: 28:0 Punkte bei 454:294 Toren. Das ist eine ganz tolle Leistung aller beteiligten Spieler!!

VORSCHAU: Am Samstag den 10. Dezember ist um 15:15 Uhr der TuS Weibern zu Gast in der Koberner Sporthalle. Im weiteren Verlauf des Tages spielen auch die wD des SV Untermosel gegen den TuS Ahrbach und um 19:30 Uhr empfängt die Herrenmannschaft des SVU die HSG Kastellaun/Simmern III.

HA


06. November 2011

Tabellenführung mit wichtigem Auswärtssieg gefestigt

Männliche A-Jugend TuS Weibern  --  SV Untermosel   26 : 34  (14:17)

Vergangenen Sonntag ging es für unsere männliche A-Jugend mit drei Siegen aus drei Spielen im Rücken zum Auswärtsspiel nach Weibern. Dort sollte mit dem vierten Saisonsieg die Tabellenführung behauptet werden. Der Gegner war vor der Partie nur schwer einzuordnen, da die Mannschaft erst vor kurzem aus der Verbandsliga in die Bezirksliga zurückgewechselt ist.

Nachdem die Mannschaft des SVU den Anfang des Spiels förmlich verschlafen hatte, konnte man den frühen Rückstand zwar wieder ausgleichen, jedoch gelang es nicht, die Oberhand über das Spiel zu gewinnen. Bis zur 13. Minute zum Stand von 7:8 aus Sicht des SVU verlief das Spiel sehr ausgeglichen, da unsere Mannschaft bis dahin deutlich unter ihrem Niveau spielte. In dieser Phase war das Spiel der SV-Jungs zum einen gekennzeichnet durch mangelnde Abstimmung in der Abwehr und zum anderen durch viele an den Gegner verschenkte Bälle aufgrund technischer Fehler. Somit entschied sich der Trainer des SVU zu einem frühen Timeout.

Nach der Auszeit steigerte sich das Team und durch zwei sehenswerte Tore von Stefan Haouchet konnte man beim 9:8 erstmals in dieser Partie in Führung gehen. Auch in der Folge wurde das Spiel unserer Mannschaft sicherer und Chancen wurden nun besser genutzt, sodass es unseren Jungs dann auch gelang, durch einen engagierten Schlussspurt bis zur Halbzeitpause mit 17:14 in Führung zu gehen.

Den Schwung aus der ersten Hälfte konnte man dann mit in die zweite Halbzeit nehmen. Mit deutlich höherer Konzentration und auch spielerisch stärkeren Aktionen wurde die Führung nach der Pause kontinuierlich auf 7 Zähler ausgebaut (22:15). Danach wurde wieder etwas das Tempo aus dem Spiel genommen und es blieb durchgehend bis zum Spielende bei einer relativ deutlichen Führung für den SV Untermosel. Die Partie endete schließlich nach den Zwischenständen von 23:18, 28:22 und 32:25 mit einem 34:26 Auswärtssieg.

Insgesamt basiert der Sieg des SVU auf der ausgeglicheneren Qualität des Spielrkaders und darauf, dass die Jungs über weite Strecken auch das Tempo der Partie diktieren konnten, wenngleich die Mannschaftsleistung doch deutlich von dem entfernt war, was das Team eigentlich spielen kann. Sehr wichtig für den letztendlich positiven Spielausgang war ebenfalls die wiederholt gute Leistung von Lukas Weirich sowie ein gut aufgelegter Philipp Kinon, der an seine frühere Treffsicherheit anknüpfen konnte.

Das nächste Spiel bestreitet die männliche A-Jugend erst wieder in einigen Wochen, wenn es am 04. Dezember (17.00 Uhr) vor heimischem Publikum mit einem schweren Spiel gegen den TuS Ahrbach weitergeht.

Für den SVU spielten:
Niklas K. (TW), Niclas S. (TW), L. Weirich (10), M. Görres (3), S. Haouchet (7), F. Naunheim (1), C. Schmitt (1) , L. Langen (2), C. Liebke, P. Kinon (9), F. Zerwas, M. Schmidt (1)

CS / HA


30. Oktober 2011

Souveräner Sieg trotz stark dezimiertem Spielerkader

Männliche A-Jugend SV Untermosel  --  TuS Kaisersesch   45 : 22  (23:10)

Das dritte Saisonspiel für den SV Untermosel fand am vergangenen Samstag in eigener Halle gegen den TuS Kaisersesch statt. Zwar war diesmal der Gegner ein Bekannter, gegen den es in der Vergangenheit schon viele Duelle gegeben hatte, jedoch war das Team des SVU stark dezimiert. Fünf Stammspieler fehlten, wobei sich einige der Ausfälle erst kurz vor Spielbeginn ergaben. Mit Marco Linder und Niclas Schmarbeck, denen ein großer Dank gilt, konnten aber zwei wertvolle „Aushilfen“ aktiviert werden.

Zu Beginn des Spiels gelang es unserer Mannschaft schnell, auf 5:1 davonzuziehen, sodass der Gegner zu einem frühen Time-Out gezwungen wurde. Danach verflachte das Spiel ein wenig; bis zum 8:4 blieb die 4-Tore-Führung bestehen, ehe das SVU Team dann den Vorsprung kontinuierlich vergrößern konnte.

In der Schlussphase der ersten Hälfte zog der SV Untermosel das Tempo nochmals an und der Vorsprung von 16:8 wurde bis zur Pause auf ein 23:10 ausgebaut. Entsprechend der guten Leistung im ersten Spielabschnitt gab es in er Halbzeitpause keine lange Ansprache, sondern es wurden nur einige kleinere Fehler besprochen.

Nach dem Seitenwechsel ließen es die Jungs des SVU zunächst etwas ruhiger angehen, sodass der Vorsprung bis zum Spielstand von 29:16 nicht weiter ausgebaut werden konnte. Das sich der Vorsprung in dieser Phase der Begegnung nicht verringerte, war einer starken Leistung von Lars Langen zu verdanken, der bereits am gleichen Tag im Spiel der B-Jugend überzeugt hatte, und nun mit fünf der ersten sechs Tore nach der Halbzeitpause maßgeblich das Spielgeschehen beeinflusste.

Ab der 40. Minute nahmen dann jedoch die SVU Jungs das Spiel wieder in die Hand und mit konzentriertem Tempospiel wurde die Führung deutlich auf 38:18 ausgebaut. Die Schlussphase der Begegnung wurde dann souverän und ohne Risiko bestritten – am Ende wurde das Spiel schließlich mit 45:22 gewonnen.

Fazit: Trotz akuter Personalsorgen konnte die Mannschaft des SV Untermosel mit einem deutlichen Sieg über den TuS Kaisersesch die Tabellenführung untermauern. Auch der Trainer der Mannschaft zeigte sich sehr zufrieden: "Ich bin sehr stolz darauf, wie sich die Mannschaft reingehängt hat, um die Ausfälle zu kompensieren. Ein prima Spiel, in dem jeder Einzelne überzeugt hat."

Das nächste Spiel bestreitet die A-Jugend des SV Untermosel am 06. November 2011 (17:00 Uhr) in Weibern. Der Gegner vom TuS Weibern ist zwar nicht ganz unbekannt, aber dennoch sehr schwer einzuschätzen, da die Mannschaft erst kurzfristig aus der Verbandsliga in die Bezirksliga zurückgegangen ist.

Für den SVU spielten:
M. Winkler (TW), N. Schmarbeck (TW), M. Görres (8), P. Kinon (2), L. Langen (9), C. Liebke (4), M.Schmidt (3), C. Schmitt (4), M. Linder (3), L. Weirich (12).

CS / HA


23. Oktober 2011

Schwache Vorstellung, aber dennoch gewonnen

Männliche A-Jugend TuS Ahrbach  --  SV Untermosel  28 : 35  (11:14)

Am letzten Sonntag ging es für die A-Jugend des SV Untermosel zum zweiten Saisonspiel zum TuS Ahrbach, einem weitestgehend unbekannten Gegner. Dennoch sollte durch einen Sieg die Tabellenführung verteidigt und ausgebaut werden.

Das Team des SV Untermosel fand zwar zunächst gut ins Spiel und konnte schnell mit 2:0 in Führung gehen, doch dann folgten Unkonzentriertheiten und Abstimmungsprobleme in der Abwehr und einige daraus resultierende gegnerische Siebenmeter-Strafwürfe. Diese Nachlässigkeiten in der Abwehr und vor allem aufgrund einer zu harmlosen Angriffs-leistung, die auch durch häufige, unvorbereitete Einzelaktionen geprägt war, verhinderten es, dass die Führung auf über drei Treffer ausgebaut werden konnte.

So ging es über die Spielstände von 3:1, 8:6, 9:9 und 12:10 nach einer unspektakulären ersten Hälfte schließlich mit einer 3 Tore Führung in die Halbzeitpause. Die Ansprache zeigte offenbar Wirkung, denn schnell konnte sich das SVU Team zu Beginn der zweiten Hälfte durch eine starke Mannschaftsleistung über ein 16:11 bis auf eine 6 Tore Führung von 18:12 absetzen.

Dann jedoch gab es einen Bruch im Spiel des SV Untermosel, sodass Ahrbach zunächst durch einen unglücklich abgefälschten „Kullerball“ und eine sich dann anschließende starke Phase der Mannschaft über ein 14:19 bis auf nur ein Tor (18:19) herankam. Zu diesem Zeitpunkt war das schon in trockenen Tüchern geglaubte Spiel wieder völlig offen.

Die Aufholjagd des Gegners weckte nun allerdings das SVU Team wieder auf. Durch einige gute Einzelleistungen im Angriff sowie starken Kampf in der Abwehr konnte ein 5:0 Lauf und ein erneuter 6-Tore-Vorsprung (24:18) erzwungen werden.

Nachdem sich die Spieler des SVU nun nochmals für einige Minuten mehr als Zuschauer denn als Akteure präsentierten, und Ahrbach auf 23:26 verkürzen konnte, fing man sich zum Glück recht schnell wieder. Das Team erarbeitete sich einen 31:24 Vorsprung und konnte in dieser Phase das Spiel endgültig für sich entscheiden. Danach schalteten die Spieler einen Gang zurück und die Spiel wurde letztendlich sicher mit 35:28 gewonnen.

Trotz einer insgesamt unbefriedigenden Leistung konnte das SVU-Team das Spiel unge-fährdet gewinnen, da die Spieler in den entscheidenden Momenten in der Lage waren, den Schalter umzulegen – wenn auch immer nur für kurze Zeit.

Weiter geht es mit dem Handball in Kobern am Samstag den 29. Oktober 2011 mit den Spielen der männlichen B-Jugend gegen die SF Puderbach (14.00 Uhr), der Damen-Mannschaft der HSG Mosel gegen den TV Engers (16.00 Uhr) und der männlichen A-Jugend gegen den TuS Kaisersesch (18.00) vor einer hoffentlich großen Zuschauerkulisse.

Für den SVU spielten:
N. Kroth (TW), M. Winkler (TW), L. Weirich (9), M. Görres (1), J. Blasius (2), S. Haouchet (10), F. Naunheim (4), C. Schmitt , L. Langen (3), P. Kinon (5), M. Schmidt (1), F. Zerwas.

CS / HA

__________________________________________________________________

25. September 2011

Schwer erkämpfter Sieg zum Saisonstart

Männliche A-Jugend SV Untermosel – JSG Mendig/Welling 26:22 (13:13)

Nach einer ungewöhnlich langen Sommerpause ging am vergangenen Wochenende nun auch endlich die Saison für unsere neue A-Jugend los. Gleich im ersten Spiel empfing der SVU die Mannschaft der JSG Mendig/Welling, gegen die es in den vergangenen Jahren immer wieder sehr gute aber auch sehr umkämpfte Begegnungen gegeben hat.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein temporeiches Spiel, das jedoch, vor allem auch in der Anfangsphase, von einer ganzen Menge Nervosität geprägt war. Zwar lagen unsere Jungs über 3:1, 5:3 und 7:5 ständig in Führung, konnten diese aber nicht ausbauen. Im Gegenteil, hätte Niklas Kroth nicht einige hervorragende Paraden im SVU-Tor gezeigt, wäre die JSG sicherlich bereits früher zum Ausgleich gekommen. So allerdings, dauerte es bis zur 20. Minute, ehe unsere Mannschaft, in Überzahl spielend, beim 8:8 den Ausgleich hinnehmen musste.

Zu diesem Zeitpunkt spielte der Gegner weitaus engagierter und konzentrierter und es hätte zur Pause durchaus auch eine Führung für Mendig/Welling geben können. Es war zu diesem Zeitpunkt vor allem einer besser werdenden Abwehrleistung zu verdanken, dass es mit einem 13:13 Unentschieden in die Kabine ging.

Die Ansage zur Halbzeit war ebenso einfach wie deutlich. Um gegen die JSG Mendig/Welling zu bestehen braucht es mehr Einsatz, mehr Miteinander, mehr Ideen und nicht zuletzt: mehr Siegeswille.

Die Mannschaft kam entsprechend engagiert zurück aufs Spielfeld und zog innerhalb von Minuten auf 17:13 davon. In der Folge konnte der Vorsprung über 19:14 bis Mitte der zweiten Halbzeit auf 21:15 ausgebaut werden. In dieser Phase war es wiederum unser Torwart, diesmal Marcel Winkler, der einer insgesamt besser stehenden Abwehr den nötigen Rückhalt gab. Mit tollen Reflexen vereitelte er einige sehr gute Chancen des Gegners.

Der weitere Spielverlauf machte wieder deutlich, dass sich hier zwei gleichwertige Mannschaften gegenüberstanden: die JSG konnte zwei Tore aufholen, der SVU legte nach (23:17). Wieder konnte die JSG zwei Tore aufholen, wieder legte der SVU nach (25:19). Angesteckt von einer unerklärlichen Hektik auf der Tribüne, verloren beide Mannschaften in den letzten Minuten ihre spielerische Disziplin und das SVU Team war froh, als es beim Stand von 26:22 endlich den Schlusspfiff gab.

Es war kein wirklich gutes Spiel, weder von unseren Jungs, noch vom Gegner. Es war auch kein schlechtes Spiel, halt ein Derby – und dann auch noch im ersten Saisonspiel. Beide Mannschaften können besseren Handball spielen und werden dies im weiteren Verlauf der Saison sicherlich auch noch zeigen.

Für den SVU spielten:
N. Kroth (TW), M. Winkler (TW), L. Weirich (6), M. Görres (3), J. Blasius (5), S. Haouchet (3), F. Naunheim (4), C. Schmitt (1), L. Langen (1), P. Kinon (3), M. Schmidt, F. Zerwas, C. Liebke.

HA