Alternativbild
Banner
Start Handball Handball Archiv 2012/2013 Herren Spielberichte

PostHeaderIcon 2012/2013 Herren Spielberichte

 

SVU verliert letztes Saisonspiel

20. April 2013

Herren:  SV Untermosel  -  TV Bassenheim II   27:30 (13:16)

Zum letzten Spiel der Saison empfing unsere Herrenmannschaft den TV Bassenheim II in der Koberner Sporthalle. Nach dem unnötig verlorenen Hinspiel wollte die Mannschaft diese Niederlage unbedingt wettmachen und die Saison mit einem Heimsieg die Saison beenden. Um es vorweg zu nehmen: dies gelang leider nicht.

Zu Beginn der Partie gingen die SVU-Spieler sehr konzentriert zur Sache. Über eine sehr gut funktionierende Abwehr und ein recht variables und durchsetzungsstarkes Angriffsspiel konnte der SVU bis zur 12. Minute einen 6:4 Vorsprung herausspielen. Als der Gast aus Bassenheim nun mit einer 2-Minuten-Srafe belegt wurde, war die große Chance da, den Vorsprung weiter auszubauen. Was sich dann jedoch abspielte, war kaum zu glauben: trotz Überzahl gelang den Spielern des SVU kein Treffer und stattdessen musste man drei Tore der Gäste hinnehmen. Und auch nach Ablauf der Überzahl behielt der Gast zunächst die Oberhand und erzielte drei weitere Treffer zum 6:10 aus Sicht des SVU. Dieser Rückstand konnte bis zur Halbzeit lediglich um ein Tor, auf 13:16 verkürzt werden.

Nach der Pause erhöhte Bassenheim schnell auf 18:13 ehe dann die Mannschaft des SVU das Heft in die Hand nahm. Mit einem sehenswerten Heber von Rechtsaussen konnte Christian Metz in der 41. Minute zwar auf 18:19 verkürzen, leider gelang es in der Folge aber nicht, den Ausgleich zu erzielen. Einige unkonzentrierte Wurfversuche ermöglichten dem Gast einfache Gegenstoßtore und bis zur 49. Spielminute lag der SVU wieder deutlich mit 19:24 im Rückstand.

Obwohl der TV Bassenheim sich nun zwei Zeitstrafen einhandelte, konnte der Gastgeber auch aus dieser doppelten Überzahl keinen Nutzen ziehen. Fehlwürfe und technische Fehler im eigenen Angriff sowie einige sehr gute Paraden von SVU-Torhüter Tom Fachingen führten dazu, dass beide Mannschaften für etliche Minuten keinen Treffer erzielen konnten. Erst ab der 55. Minute gelang es dann dem SVU, sich nochmals heranzukämpfen (25:27) aber selbst die offene Manndeckung half nichts mehr und am Ende ging die Partie mit 27:30 verloren.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), T. Fachinger (TW), M. Winkler (TW), M. Görrres (2), P. Kinon (7), C. Kimling (2), D. Meurer (1), C. Metz (2), R. Mischo, F. Naunheim (2), S. Nickel (2), J. Rissmann, M. Schaad (5), O. Schmidt, C. Schmitt (1), L. Weirich (3).

Nach dem letztjährigen Aufstieg hat die Herrenmannschaft nunmehr die erste Saison in der Bezirksliga abgeschlossen. Das oberste Ziel, Nichtabstieg, wurde erreicht, am Ende ist ein 6. Tabellenplatz sogar mehr als man vor der Saison erwarten konnte. Bedenkt man allerdings, wie erfolgreich die Mannschaft den größten Teil der Hinrunde (8:8 Punkte) gespielt hat, wäre durchaus eine bessere Plazierung möglich gewesen, wenn diese Leistung auch in der Rückrunde (2:14 Punkte) hätte abgerufen werden können. Zwar hat die Mannschaft in kaum einem Spiel ihre wirkliche Leistungsfähigkeit gezeigt, dennoch kann man mit dem Abschneiden insgesamt doch recht zufrieden sein.

HA


Nach drei Monaten Durststrecke: endlich wieder ein Teilerfolg

14. April 2013

Herren: SF Puderbach  -  SV Untermosel  29:29 (16:12)

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison musste die Herrenmannschaft des SV Untermosel am vergangenen Wochenende bei den Sportfreunden in Puderbach antreten. Zwar hatte man das Hinspiel in Kobern deutlich mit 33:26 gewonnen, dennoch war man gespannt, wie Puderbach in eigener Halle auftreten würde, wo sie vor gut einem Monat immerhin den Tabellenführer der Bezirksliga hatten schlagen können.

Die Anfangsphase des Spiels war geprägt von Fehlversuchen und technischen Fehlern der SVU Spieler, während Puderbach ruhig und konzentriert in die Partie fand und konsequent die sich ergebenden Chancen in Tore umsetzte. Als der SVU nach 16 gespielten Minuten seine Auszeit nahm, lag man mit 3:9 hinten.

Einige Wechsel und auch die Umstellung auf eine defensivere Abwehr brachten zunächst nur bedingte Besserung. Zwar wurden die eigenen Angriffe nun erfolgreicher abgeschlossen, aber die Abwehr brauchte doch einige Minuten um die richtige Abstimmung zu finden. So blieb es bis zum 7:13 in der 24. Minute beim 6-Tore-Rückstand, der dann aber bis zum Pausenpfiff immerhin auf vier Tore verkürzt werden konnte.

Leider konnte das SVU Team den Rückstand zu Beginn der zweiten Halbzeit zunächst nicht weiter verkürzen. Im Gegenteil, in der 40. Minute lag man wieder mit sechs Toren im Rückstand (17:23). Dann folgte allerdings die stärkste Phase im Spiel des SV Untermosel und es war allen Spielern –auf dem Spielfeld, wie auch auf der Auswechselbank- anzumerken, das sie dieses Spiel noch nicht verloren geben wollten. Die Abwehr bewegte sich schnell und in einer guten Ordnung, woraus immer wieder Ballgewinne resultierten, die nun auch konsequent zu eigenen Torerfolgen genutzt wurden. Hinzu kamen genau in dieser Phase einige sehr gute Aktionen von Torhüter Michael Metz.

In der 51. Spielminute war es dann soweit, mit seinem Treffer zum 25:25 erzielte Sandro Nickel den kaum noch für möglich gehaltenen Ausgleich und eine Minute später war es Philipp Kinon, der sogar die Führung erzielen konnte. Diese Führung, wie auch die nachfolgenden, konnten die SF Puderbach jeweils unmittelbar ausgleichen und so trennten sich die beiden Mannschaften schließlich mit einem gerechten 29:29 Unentschieden.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), T. Fachinger (TW), M. Winkler (TW), M. Görrres (9), P. Kinon (9), C. Kimling (2), D. Meurer, C. Metz (2), F. Naunheim (5), S. Nickel (1), O. Schmidt, C. Schmitt, L. Weirich (1).

Vorschau:
Am kommenden Samstag, den 20. April 2013, empfängt die Mannschaft des SV Untermosel den TV Bassenheim II als Gast. Anwurf zum letzten Saisonspiel ist um 19:30 Uhr und natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn möglichst viele Zuschauer zu diesem Saisonfinale den Weg in die Koberner Sporthalle finden würden!

HA


SVU verliert auch beim Tabellenletzten

09. März 2013

Herren: SF Neustadt  -  SV Untermosel  25:23 (14:9)

Auch gegen den bisherigen Tabellenletzten SF Neustadt konnte das SVU Team trotz aufsteigender Tendenz nicht gewinnen.

Ersatzgeschwächt ohne fünf Akteure, aber mit einem durchaus guten Beginn und einer 3:1 Führung setzte die Koberner Truppe erste positive Akzente in dieser Partie. Doch die Euphorie ging schnell verloren. Die immer häufiger auftretenden Fehler im SVU Angriff nutzten die Gastgeber ihrerseits zu Ballgewinnen und damit zu eigenen Treffern. So wandelte sich die anfängliche Führung über 6:6 bis hin zu einem 6:10 und 9:14 Rückstand.

In der zweiten Halbzeit schaffte es der SVU nicht, den 5 Tore Rückstand (15:20) zu verkürzen. Die Abwehr stand zwar recht gut und ließ wenig Treffer zu, doch im Angriff wurden beste Gelegenheit nicht genutzt. Unter anderem konnten 3 von 4 Strafwürfen nicht verwandelt werden. Und so sahen die Neustädter bei 17:24 schon wie der sichere Sieger aus. Aber in den letzten Spielminuten schien sich doch noch eine Überraschung anzubahnen. Immer wieder waren es L. Langen und C. Metz, die insgesamt 10 der 14 SVU Treffer in der zweiten Halbzeit erzielten und eine furiose Aufholjagd der Gäste starteten. Doch leider fehlten am Ende ein paar Minuten, um noch die Wende zu schaffen und so stand mit 23:25 die nächste SVU Niederlage fest.

Für den SVU spielten:
T. Fachinger (TW), M. Metz (TW), M. Winkler (TW), C. Kimling, P. Kinon, L. Langen, D. Meurer, C. Metz, R. Mischo, F. Naunheim, S. Nickel, L. Weirich.

Am kommenden Samstag, den 16.03.2013 empfängt der SVU um 19.30 Uhr den Tabellenzweiten TG Oberlahnstein in der Koberner Sporthalle. Die TGO, die den Aufstieg in die Landesliga bereits so gut wie sicher hat, war im Hinspiel mit 26:18 gegen den SVU siegreich.

MM / HA


SVU verliert beim Tabellendritten

23. Februar 2013

Herren: HSG Rhein-Nette III  -  SV Untermosel  23:19 (15:10)

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), T. Fachinger (TW), M. Görrres, P. Kinon, L. Langen, D. Meurer, R. Mischo, C. Metz, F. Naunheim, S. Nickel, J. Rißmann, O. Schmidt, C. Schmitt, L. Weirich.

MM / HA


Handballer setzen Negativserie fort

16. Februar 2013

Herren: SV Untermosel  -  TSchft Bendorf II  16:29 (7:11)

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten TS Bendorf mussten die Gastgeber vor guter Zuschauerkulisse auf 4 Spieler verzichten. Gegen die junge und sehr gut eingespielte Truppe aus Bendorf bekam das SVU Team gleich von Beginn an seine Grenzen aufgezeigt und lag Mitte der 1. Halbzeit mit 2:7 und 3:10 im Rückstand. Danach folgte die beste Phase des SVU und man konnte bis zur Pause auf 7:11 verkürzen.

Mit einer 2:9 Serie starteten die Gastgeber denkbar schlecht in die 2. Halbzeit und lagen somit schnell mit 9:20 im Rückstand. Was immer auch das SVU Team versuchte, es zeigte wenig Erfolg. Und so „plätscherte“ die Partie dann vor sich hin und die Gastgeber hielten das drohende Debakel im Rahmen ihrer Möglichkeiten noch in Grenzen. Am Ende stand mit der 16:29 Niederlage exakt das gleiche Ergebnis auf der Anzeigentafel wie im Hinspiel.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), M. Winkler (TW), M. Görrres, P. Kinon, L. Langen, D. Meurer, C. Metz, F. Naunheim, S. Nickel, J. Rißmann, O. Schmidt, C. Schmitt, L. Weirich.

MM / HA


SVU zeigt wieder gewohnte Auswärtsschwäche

26. Januar 2013

Herren: SSV Wissen - SV Untermosel  28:22 (14:11)

Es bleibt bei bisher einem Auswärtssieg für den SVU in der laufenden Saison.

Auch beim Tabellennachbarn SSV Wissen zeigte die Koberner Mannschaft nicht die Geschlossenheit und Aggressivität, die nötig ist, um zwei Punkte aus fremder Halle mitzunehmen. Obwohl der Start mit einer 5:3 Führung noch recht vielversprechend verlief, musste man schnell erkennen, dass die Gastgeber in der Abwehr wesentlich schneller und härter (jedoch keineswegs unfair) spielten und dem SVU somit das Tore werfen sehr schwer fiel. Und so fing man sich selbst viele leichte Tore ein und lag mit 7:11 und zur Halbzeit dann mit 11:14 im Rückstand.

Der SSV Wissen, nach eigenen Angaben mit ihrer besten Saisonleistung, konnte in der zweiten Halbzeit ihren Vorsprung sogar bis auf 15:21 ausbauen. Erst als die Gastgeber die Zügel etwas schleifen ließen und der SVU gleichzeitig konzentrierter zu Werke ging, konnte man auf 20:22 verkürzen. Doch einige überhastete Angriffsaktionen erstickten die kleine Hoffnung auf einen Punktgewinn sehr schnell wieder und Wissen erhöhte auf uneinholbare 21:27.

So kehrte der SVU mit der 23:28 Niederlage von der weitesten Auswärtstour der Saison wieder mit leeren Händen zurück.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), T. Fachinger (TW), M. Görrres, C. Kimling, P. Kinon, L. Langen, R. Mischo, F. Naunheim, S. Nickel, J. Rißmann, M. Schaad, O. Schmidt, C. Schmitt, L. Weirich.

MM / HA


Verschenkter Punkt zum Rückrundenstart

19. Januar 2013

Herren: SV Untermosel  -  HSG Westerwald II  28:28 (17:14)

In Bestbesetzung und voller Tatendrang startete das SVU Team zum Beginn der Rückrunde gegen die HSG Westerwald. Doch leider war die Mannschaft von Beginn an sehr gehemmt und wirkte ziemlich unkonzentriert. So gelang es der eigentlich unterlegenen Gastmannschaft über lange Zeit, die erste Halbzeit des Spiels ausgeglichen zu gestalten.

Der SVU zeigte ungewohnte Abwehrschwächen und ermöglichte der HSG selbst mit einem oder manchmal sogar mit 2 Spielern weniger auf dem Feld dennoch zu Torerfolgen zu kommen. Trotzdem konnten die Gastgeber mit dem Halbzeitpfiff erstmals in dieser Partie einen 3 Tore Vorsprung zum 17:14 Halbzeitstand erzielen.

Doch die 2. Halbzeit sollte kaum besser werden. Der Vorsprung wurde innerhalb weniger Minuten verspielt (17:18) und man sah sich bis eine Viertelstunde vor Spielende ständig im Rückstand. Erst gegen Ende war der SVU bei 27:24 und 28:26 wieder auf der Siegerstraße. Doch wer insgesamt 5 Strafwürfe verballert und 8 Gegentore bei eigener Überzahlsituation kassiert, muss sich letztendlich mit einem glücklichen Unentschieden zufrieden geben.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), T. Fachinger (TW), M. Görrres, C. Kimling, P. Kinon, L. Langen, C. Metz, R. Mischo, F. Naunheim, S. Nickel, M. Schaad, O. Schmidt, C. Schmitt, L. Weirich.

MM / HA


Klare Niederlage bei der starken TS Bendorf

15. Dezember 2012

Herren: TS Bendorf II  -  SV Untermosel  29:14 (14:8)

Trotz eines sehr geschrumpften Kaders, immerhin fehlten sieben Spieler wegen Verletzung oder aus persönlichen Gründen, fuhr die SVU Mannschaft zu ihrem letzten Saisonspiel des Jahres 2012 nach Bendorf.

Aufgrund der angespannten personellen Situation und in Erwartung eines schnell angelegten Spiels der Gastgeber aus Bendorf, versuchte der SVU zunächst das Tempo rauszunehmen. Dies gelang bis zur 15. Minute (4:4) recht gut, doch dann ging stellenweise die Konzentration verloren. Es kam zu ungenauen und zu frühzeitigen Abschlussversuchen, die Bendorf dann mit sicherem Tempospiel in schnelle Tore ummünzen konnte, so dass der SVU bereits zur Halbzeit mit sechs Toren im Rückstand lag.

Nach der Pause kam es quasi zur Wiederholung der ersten Halbzeit: bis zur 45. Minute (19:13) wurde das Tempo verschleppt und das Spiel ausgeglichen gestaltet, doch dann gingen Kraft und Konzentration auf Seiten der SVU Spieler verloren und am Ende konnte die TS einen klaren und verdienten 29:16 Erfolg verbuchen.

Mit dieser Niederlage beendet die Herrenmannschaft des SV Untermosel die Vorrunde mit 10:8 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Die Vorrunde hatte sicherlich ihre Höhen und Tiefen, aber als Aufsteiger kann die Mannschaft des SVU mit der Punkteausbeute und v.a. auch mit dem Tabellenplatz sehr zufrieden sein.

Für den SVU spielten:
T. Fachinger (TW), J. Naunheim (TW), M. Görrres, P. Kinon, C. Metz, F. Naunheim, J. Rißmann, M. Schaad, O. Schmidt, C. Schmitt, L. Weirich.

Ins neue Jahr startet der SVU am 12. Januar in Bad Ems, ehe dann am 19. Januar 2013 um 19:30 Uhr die HSG Westerwald II in der Koberner Sporthalle gastiert.

HA


Unnötige Niederlage beim TV Bassenheim II

01. Dezember 2012

Herren: TV Bassenheim II  -  SV Untermosel  21:19 (11:8)

Nach den beiden vorangegangenen Heimspielerfolgen gegen die SF Neustadt und die SF Puderbach fuhr die Mannschaft des SVU sehr zuversichtlich zur Begegnung nach Bassenheim, um dort zwei weitere Punkte für die Haben-Seite einzufahren. Das aus diesem Vorhaben dann allerdings nichts wurde, hatte recht offensichtliche Gründe.

Lag es am Schiedsrichter? Nein, der Schiedsrichter, wenngleich er eine unterirdische Leistung zeigte, war nicht an der Niederlage des SVU schuld. Lag es an der überharten Gangart des Gegners? Nein, der TV Bassenheim spielte körperbetont und mitunter auch hart, aber nicht mehr als es in der Bezirksliga nun mal üblich ist. Lag es an den gegnerischen Zuschauern? Nein, das Bassenheimer Publikum unterstützte seine Mannschaft genau so, wie es auch unsere Fans bei Heimspielen tun. Was bleibt denn dann noch als Grund für diese Niederlage? Ja, richtig, unsere eigene Leistung war schlichtweg eine Katastrophe. Lag es also an unserem Torwart? Nein, mit Sicherheit nicht. Michael Metz hielt uns mit seinen vielen Paraden im Spiel. Ohne seine Topleistung wäre das Spiel sicherlich viel deutlicher für Bassenheim ausgegangen.

Obwohl sich auch deutliche Schwächen in der Abwehrarbeit offenbarten, so ist der Grund für diese Nie-derlage einzig und allein der verkrampften und ideenlosen Angriffsleistung unserer Mannschaft geschuldet. In keinem Spiel der letzten 18 Monate wurde so oft vom Schiedsrichter der Arm gehoben, um Zeitspiel anzuzeigen. In keinem Spiel wurden so viele unvorbereitete und unnötige Würfe genommen. In keinem Spiel wurden so viele Lücken ignoriert und stattdessen der Ball (und damit die Verantwortung) zum Nebenmann weitergegeben. In keinem Spiel wurden so viele hochkarätige Chancen verworfen (alleine vier bei den ersten fünf Angriffen).

Von Beginn an blieben alle Feldspieler weit hinter ihrem tatsächlichen Leistungsniveau zurück, so dass der Treffer von Felix Naunheim zum 1:0 auch die einzige Führung des SVU im gesamten Spiel blieb. Nachdem Michael Metz bereits einen Strafwurf und einen Tempogegenstoss gehalten hatte, gelang Bassenheim der Ausgleich zum 1:1 und bis zur 12. Minute konnte die Heimmannschaft einen 5:2 Vorsprung herausspielen. Obwohl Torwart Metz in der Folge drei weitere 7m und zwei Tempogegenstöße hielt, blieb es bis zur Halbzeit bei diesem Drei-Tore-Vorsprung für den TVB.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war es zunächst ein ausgeglichenes Spiel ehe dann eine Unterzahlsituation des SVU vom Gegner genutzt wurde, um den Vorsprung auf fünf Tore zu erhöhen (16:11) und diesen dann auch bis zum 19:14 zu halten. Eine bis dahin eher leblose SVU-Mannschaft besann sich nun doch ihrer kämpferischen Qualitäten und konnte durch drei schnelle Tore auf 17:19 verkürzen. Dies wiederum verunsicherte den TV Bassenheim, der nun seinerseits komplett den Faden verlor und so war der SVU 38 Sekunden vor Spielende auf 19:20 herangekommen und hatte Ballbesitz. Während eines Timeouts wurde festgelegt, wie die letzten Sekunden gespielt und mit welcher Finte der Ausgleicht erzielt werden sollte. Leider kam es allerdings ganz anders, da der Schiedsrichter unverständlicherweise bereits fünf Sekunden nach Wiederanpfiff ein drohendes Zeitspiel anzeigte. Als Folge kam es zu einem überhasteten und un-konzentrierten Abschluss, der in der Abwehr hängenblieb und dem TV Bassenheim einen letzten Tempo-gegenstoss ermöglichte, der schließlich zum 21:19 Endstand führte.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), T. Fachinger (TW), M. Görrres, C. Kimling, P. Kinon, D. Meurer, C. Metz, F. Naunheim, J. Naunheim, S. Nickel, J. Rißmann, M. Schaad, O. Schmidt, C. Schmitt.

HA / MM


SVU gewinnt Aufsteigerduell

24. November 2012

Herren: SV Untermosel  -  SF Puderbach  33:26 (17:10)

Im Duell gegen Mitaufsteiger SF Puderbach behielt das SVU Team am vergangenen Samstag souverän mit 33:26 die Oberhand. Nach anfänglicher Abtastphase und ausgeglichenem Spielbeginn (2:2) zeigte sich schnell, dass die ersatzgeschwächten Koberner Gastgeber einen guten Tag erwischt hatten. Etliche abgeblockte Puderbacher Angriffe und zwei gehaltene Strafwürfe ermöglichten es dem SVU, nach dem 7:7 Zwischenstand bis zur Pause auf 17:10 davon zu ziehen.

Dieser beruhigende Vorsprung wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit zwar "nur verwaltet", doch konnten die Gäste nicht mehr als auf 5 Tore verkürzen (20:15). Immer wieder war es der elffache Torschütze C. Metz, der die Puderbacher Abwehr vor unlösbare Probleme stellte und so konnte der SVU den Vorsprung über 27:20 bis hin zum 30:21 ausbauen. In diesem Spiel war ganz klar "Oldie-Time" angesagt: O. Schmidt, C. Kimling und eben C. Metz kamen auf insgesamt 24 Treffer und hatten somit großen Anteil am ungefährdeten 33:26 Heimsieg des SVU.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), M. Görrres, C. Kimling, C. Metz, D. Meurer, R. Mischo, F. Naunheim, S. Nickel, J. Rißmann, M. Schaad, O. Schmidt, C. Schmitt, L. Weirich.

MM / HA


Handballer wieder in der Erfolgsspur

10. November 2012

Herren: SV Untermosel  -  SF Neustadt  31:23 (16:10)

Im Spiel gegen den letztjährigen Vizemeister SF Neustadt zeigte sich das SVU Team gut erholt von den beiden Niederlagen der letzten Wochen.

In der Anfangsphase, als man den gefährlichsten Angreifer der Gäste überhaupt nicht in den Griff bekam, sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Spiel (2:2 / 4:4). Beim Stand von 5:6 war die Neustädter Nr. 12 bereits 5x erfolgreich und zwang die SVU Abwehr umzustellen. Von da an lief es wesentlich besser für die Gastgeber und man konnte sich mit einer 10:2 Serie einen beruhigenden 15:8 Vorsprung erspielen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Koberner Spieler an die guten Leistungen anknüpfen und den Vorsprung von 18:10 über 22:14 bis hin zum höchsten Zwischenstand von 28:17 erhöhen.

Die Partie war zu diesem Zeitpunkt natürlich schon lange entschieden und so ließ auf Seiten des SVU auch etwas die Konzentration nach, was die Gäste noch zu einer kleinen Ergebniskorrektur zum 31:23 Endstand nutzen konnten.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), T. Fachinger (TW), M. Görrres, C. Kimling, C. Metz, F. Naunheim, J. Naunheim, S. Nickel, J. Rißmann, O. Schmidt, C. Schmitt, L. Weirich.

Am Samstag, den 24.11.2012 empfängt der SVU um 19:30 Uhr die SF Puderbach zum letzten Heimspiel dieses Jahres in der Koberner Sporthalle. Im Duell der beiden Aufsteiger müssen die Gastgeber auf mindestens 5 Spieler verzichten, was aber durch die hoffentlich wieder lautstarke Unterstützung von der Tribüne ausgeglichen werden kann. Also, auf geht’s. SVU ATTACKE !!!!

MM / HA


Zu hohe Niederlage nach guter kämpferischer Leistung

04. November 2012

Herren: TG Oberlahnstein - SV Untermosel 26:18 (13:11)

Ersatzgeschwächt, aber taktisch gut vorbereitet, ging es in die Partie beim Tabellenzweiten TG Oberlahnstein. Mit einem sehr guten und disziplinierten Start konnte man sich schnell eine 5:2 Führung erspielten. Das starke Angriffsspiel der Gastgeber hatte die SVU Defensive recht gut im Griff und konnte dadurch den Vorsprung bis zum 11:8 halten. Als jedoch gegen Ende der ersten Halbzeit langsam die Kräfte nachließen und dem SVU in den letzten 9 Minuten bis zur Pause kein einziger Treffer mehr gelang, konnte die TG mit einer 5:0 Serie doch noch die Partie drehen und mit der ersten eigenen Führung (13:11) in die Halbzeit gehen.

Nach Wiederanpfiff lieferten sich beide Teams eine sehr ausgeglichen Partie (14:14). Auch beim 16:17 SVU Rückstand Mitte der zweiten Halbzeit sah noch alles nach einer spannenden Schlussphase aus. Doch wieder musste die Koberner Truppe ihrem kämpferischen Spiel Tribut zollen und erzielte in den letzten 10 Minuten nur noch einen Strafwurftreffer zum 21:18. Diese Phase nutzten die Gastgeber natürlich gnadenlos aus und kamen ihrerseits zu einigen leichten Tempogegenstoßtoren. Das Endergebnis von 26:18 ist aber angesichts der starken kämpferischen Leistung dann doch etwas zu hoch ausgefallen

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), T. Fachinger (TW), M. Görres, C. Metz, D. Meurer, R. Mischo, F. Naunheim, S. Nickel, O. Schmidt, C. Schmitt, J. Rißmann, L. Weirich.

MM / HA


Unerwartete Schwächen im Angriff führen zur ersten Niederlage

20. Oktober 2012

Herren: SV Untermosel - HSV Rhein Nette III 22:26 (13:12)

Im Spiel der beiden einzigen ungeschlagenen Teams zog der SVU gegen den HSV Rhein-Nette im Heimspiel mit 22:26 den Kürzeren. Durch die erste Heimniederlage seit über einem Jahr verpasste man leider auch den Sprung an die Tabellenspitze.

In der ausgeglichenen Anfangsphase (3:3) kam das SVU Team in der Folge immer besser in Schwung und erspielte sich ein 6:3. Diese 3 Tore Führung hatte auch noch bei 10:7 bestand. Erst als die Gäste ihre Angriffsformation etwas umgestellt hatten, schafften sie bis zum 11:11 wieder den Ausgleich. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte der überragende P. Kinon, der mit seinem achten Treffer die 13:12 Führung erzielte.

Den schwachen Start des SVU zu Beginn der zweiten Spielhälfte nutzten die Andernacher konsequent aus und die Gastgeber lagen schnell mit 14:19 und 15:20 im Rückstand. Doch die Mannschaft gab nicht auf und war beim 19:20 wieder in der Partie. Von den lautstarken SVU Anhängern immer wieder angefeuert, kämpfte man mehrere Angriffe lang um den Ausgleich. Doch die Routine der mit vielen ehemaligen Oberligaspielern angetretenen Gästemannschaft setzte sich am Ende durch und so ging der SVU mit 23:26 erstmals seit über einem Jahr wieder als Verlierer aus der heimischen Halle.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), M. Winkler (TW), M. Görres, C. Kimling, P. Kinon, C. Metz, D. Meurer, F. Naunheim, S. Nickel, M. Schaad, O. Schmidt, C. Schmitt, J. Rißmann, L. Weirich.

MM / HA


Erneute Hochspannung in der Koberner Sporthalle

29. September 2012

Herren: SV Untermosel  -  SSV Wissen   26:22 (12:10)

Auch im dritten Spiel der noch jungen Saison zeigten die Handballer des SVU eine bis zum Schluss spannende Partie und bleiben weiterhin ungeschlagen. Gegner war diesmal der SSV Wissen, der einem äußerst motivierten und gut ins Spiel kommenden Koberner Team gegenüber stand.

In der Anfangsphase hatte man bis zum 7:2 die Gäste sehr gut im Griff. Doch der klare Vorsprung wurde durch immer stärker werdende Wissener schnell bis zum 7:6 reduziert und es entwickelte sich eine sehr spannende Partie. Der SVU gab zwar die Führung nie aus der Hand, aber zu mehr als dem 12:10 Halbzeitstand reichte es nicht.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich das SVU Team nicht absetzen (13:12 / 15:13). Erst danach steigerte sich die Defensive der Gastgeber, sodass man etliche Angriffe der Wissener schadlos überstand und sich selbst einen vermeintlich sicheren Vorsprung von 20:15 und 22:17 erspielen konnte.

Doch auch dieser Spielstand brachte nicht die nötige Sicherheit und die Gäste hatten bei einem 2 Tore Rückstand (24:22) und eigenem 7m Strafwurf die Chance, die Partie noch mal zu kippen. Zum Glück für den SVU blieb diese Chance ungenutzt und man konnte mit einem Doppelschlag in den Schlussminuten den 26:22 Sieg endgültig sichern

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), T. Fachinger (TW), C. Kimling, P. Kinon, C. Metz, D. Meurer, R. Mischo, F. Naunheim, S. Nickel, J. Rißmann, M. Schaad, O. Schmidt, C. Schmitt, L. Weirich.

Am Samstag, den 20.10.2012 kommt es um 19:30 Uhr gegen die HSV RheinNette III zum Spiel der bisher einzigen Verlustpunkt freien Teams. Obwohl die Gäste, ebenfalls Bezirksliga Aufsteiger, sich für die neue Saison mit einigen sehr routinierten Spieler enorm verstärk haben, geht der SVU nicht chancenlos in die Partie und wird alles versuchen, seine Siegesserie weiter fortzusetzen.

Zu diesem Spitzenspiel hofft die Mannschaft auf die Unterstützung von zahlreichen lautstarken Fans, die auch mit dafür sorgen sollen, dass der SVU Bezirksliga Tabellenführer bleibt.

MM / HA


Verkorkster Start mit glücklichem Ende

22. September 2012

Herren: HSG Westerwald II - SV Untermosel 24:26 (14:11)

Am vergangenen Samstag musste das SVU Team zum ersten Auswärtsspiel der neuen Bezirksliga Saison im Westerwald antreten. Nach teilweise verspäteter Anreise, nur recht kurzer Aufwärmphase und vergeblichem Warten auf den Schiedsrichter ging es dann mit einem Unparteiischen aus dem Gastgeberverein los.

Leider verlief der Start in die Partie wenig erfolgversprechend. Viele SVU Spieler wirkten unkonzentriert, gehemmt und kamen teilweise mit dem ungewohnt verharzten Ball nicht zurecht. Das Ergebnis waren etliche Fehlwürfe im Angriff und dazu eine größtenteils sehr zaghafte Abwehrarbeit.

Die Gastgeber nahmen solche Geschenke natürlich gerne an und erspielten sich locker eine 5:1 Führung. Auf Seiten des SVU konnte man zwar zwischenzeitlich mit 3:5 und 5:7 etwas verkürzen, doch die HSG profitierte weiterhin von der hohen Fehlerquote der Koberner Mannschaft. So musste man in der 1. Halbzeit ständig einem größeren Rückstand (5:10 / 7:12 / 9:14) hinterher laufen. Erst in den letzten Minuten keimte bei einem 11:14 Pausenstand doch noch Hoffnung für die zweite Halbzeit auf.

Aber auch zu Beginn der 2. Hälfte schien eine Aufholjagd des SVU nicht möglich, denn die Gastgeber erhöhten ihren Vorsprung gleich wieder auf 5 Treffer zum 16:11.

Plötzlich ging dann doch ein Ruck durch das SVU Team. In der Abwehr wurde auf einmal viel mehr gekämpft und im Angriff wurde mit sehr einfachem und geradlinigem Spiel Tor um Tor aufgeholt. Mit einer 8:2 Serie innerhalb weniger Minuten wurde aus dem Rückstand eine 19:18 Führung.

Nach dem letztmaligen Ausgleich (19:19) konnte der SVU sogar einen 23:20 Vorsprung erkämpfen, den man trotz hektischer und äußerst spannender Schlussphase bis zum glücklichen 26:24 Sieg verteidigte.

Ein sichtlich unzufriedener Trainer Apel kommentierte: "Dieser Sieg ist nur auf die kämpferische Leistung der letzten 20 Minuten zurück zu führen und war sehr glücklich. Die Mannschaft muss schnellstens zu ihrer unbekümmerten Spielweise der letzten Saison zurückfinden, sonst können wir in den kommenden Begegnungen nicht bestehen."

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), M. Winkler (TW), T. Fachinger (TW), M. Görres, C. Kimling, P. Kinon, C. Metz, D. Meurer, R. Mischo, F. Naunheim, S. Nickel, J. Rißmann, O. Schmidt, C. Schmitt.

Am Samstag, den 29.09.2012 erwartet das SVU Team um 19:30 Uhr den Tabellenvierten SSV Wissen in der Koberner Sporthalle. Eine junge Truppe, die mit zwei Siegen aus den drei ersten Spielen einen guten Saisonstart hingelegt hat und dem SVU sicherlich alles abverlangen wird.

Bleibt abzuwarten, ob die Mannschaft diesmal von Beginn an ihren Heimvorteil nutzen kann, oder ob man den Zuschauern wieder eine spannende Zitterpartie bis Schlusspfiff bieten wird.

MM / HA


Spannender Start in die Bezirksliga

15. September 2012

Herren SV Untermosel – TV Bad Ems III 19:17 (6:8)

Nach einer sehr langen, intensiven und recht durchwachsenen Vorbereitung starteten die Handballer des SVU am vergangenen Samstag als Aufsteiger in die neue Bezirksliga Saison.

Gegner in diesem Spiel war der TV Bad Ems III. Ein Team, das zwar ohne Auswechselspieler in Kobern auflief, jedoch mit geballter Routine in die Partie ging. Fast schon erwartungsgemäß tat man sich auf Koberner Seite schwer mit der Spielweise des TV. Die Abwehr stand zwar recht gut und ließ nicht sehr viele Chancen zu, doch das Angriffsspiel des SVU kam noch nicht richtig in Schwung. Dementsprechend lag Bad Ems auch von Spielbeginn an sofort mit 2:0 in Führung. Dieser Vorsprung konnte von den Gastgebern nie egalisiert werden (2:4 / 4:6), so dass man mit einem 6:8 Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Mit neuem Elan sollte in der zweiten Spielhälfte die Wende geschafft werden, doch machte die weiterhin schwache Chancenauswertung das ganze Vorhaben bis zum 7:11 sehr schwierig.

Erst eine Viertelstunde vor Spielende, durch Umstellungen in Abwehr und Angriff, sowie mit nachlassender Kondition der sehr langsam und oft nahe am Zeitspiel agierenden Gäste, kam das SVU Team doch noch mal in die Partie zurück. Und unter dem Jubel der stets lautstark anfeuernden SVU Anhänger gelang acht Minuten vor dem Ende der erstmalige Ausgleich zum 15:15. Selbst durch eine Zeitstrafe und den Ausgleich des TV (17:17) ließen sich die SVU Jungs bei ihrer Aufholjagd nicht mehr stoppen. Die Defensive der Gastgeber ließ trotz Unterzahl keinen Bad Emser Treffer mehr zu und so schaffte man, einen aufgrund der tollen kämpferischen Leistung auch verdienten 19:17 Sieg und damit einen gelungenen Start in die Bezirksliga.

Für den SVU spielten:
M. Metz (TW), M. Winkler (TW), M. Görres, C. Kimling, P. Kinon, L. Langen, C. Metz, R. Mischo, F. Naunheim, S. Nickel, O. Schmidt, C. Schmitt, M. Schaad, L. Weirich.

Am kommenden Samstag muss das SVU Team bei der 2. Mannschaft der HSG Westerwald antreten. Die Gastgeber, ebenfalls Aufsteiger, sind sehr unglücklich in die Saison gestartet und befinden sich nach zwei äußert knappen Niederlagen mit 0:4 am Tabellenende wieder. Es ist also davon auszugehen, dass die HSG mit aller Macht ihren Heimvorteil nutzen will, um nicht einen totalen Fehlstart hinzulegen. Für die SVU Truppe heißt das, mit allen Mitteln dagegen zu halten, um auch das zweite Spiel in der neuen Klasse zu gewinnen.

MM / HA

Neueste Beiträge
Werbepartner
Banner
Vorschau-Fußball

Fußball-Vorschau SV Untermosel

Öffnungszeiten Imbiss Sportplatz Kobern

Anzeige Fußball