Alternativbild
Banner
Start Der Verein Gründung DJK Gondorf 1932

PostHeaderIcon Gründung DJK Gondorf 1932

Der Verein

Geschichte DJK Gondorf 1932

Vereinsname Vereinsfarben Vereinsvorsitzender
1932-1938 DJK-Gondorf 1932 - 1938 grün-weiß 1932-1936
Werner Haupt
1939-1945 TuS-Gondorf 1939 - 1945 rot-weiß 1937-1945
2. Weltkrieg
1946-1949 SV-Gondorf 1946 - 1949 schwarz-weiß 1946-1949
Josef Krechel
1950-1965 SSV-Gondorf 1950 - 1971 blau-weiß 1950
Peter Born
1965-1971 SSV Dreckenach-Gondorf
1951
Paul Boist


1952 Robert Röser


1953-1961 Georg Lellmann


1962-1963 Werner Loch


1964-1965 Rudi Röser


1966-1971 Peter Ackerman












































Werner Merkenich
 

Festumzug beim ersten Sportfest in Gondorf 1932

Gondorf Festumzug

Es war das Jahr 1932, das Jahr der großen Arbeitslosigkeit und der damit verbundenen politischen Unruhen, die Deutschland einige Jahre später in ein Chaos geführt haben. Die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) bereitete sich vor, die politische Macht mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln zu ergreifen. Von diesen negativen Auswirkungen sollte auch der in diesem Jahr neu gegründete Fußballverein schon in kurzer Zeit hart betroffen werden. Bevor auf die eigentliche Sportgeschichte des ersten Sportvereins von Gondorf näher eingegangen werden soll, darf man nicht unerwähnt lassen, daß zu dieser Zeit der Männergesangverein Gondorf, der 1904 gegründet wurde, für das kulturelle Leben in Gondorf eine beson dere Ausstrahlungskraft und eine Bereicherung für das Gemeinleben darstellte. Er war zu dieser Zeit der tragende Verein in Gondorf. Daher galt es, im sportlichen Be reich eine Lücke in der Dorfgemeinschaft zu schließen. Nachdem in dieser Zeit bereits in den Nachbargemeinden, so in Dreckenach, Kobern, Lehmen, Oberfell, Dieblich und Dieblicherberg die verschiedensten Sportarten betrieben wurden, entwickelte sich, sicherlich von diesen Bestrebungen ermutigt, zunehmend auch das Interesse an sportlicher Betätigung in Gondorf. Man spielte damals noch Fußball auf der vom Verkehr nicht beunruhigten Dorfstra ße, vor allem vor dem Gasthaus Joseph Haupt und der Niederburg, Schloß Liebieg genannt, und vor der Gaststätte „Zur Linde”, heutiges Hotel „Contrua”, das sich da mals im Besitz der Familie Jakob Hammes befand. In der damaligen Zeit waren Matthias Link von 1929 - 1933 Bürgermeister, Heinrich Joseph Schenk von 1910 - 1941 Pfarrer und Peter Josef Serwaty von 1919 - 1936 Lehrer von Gondorf. Für die Gondorfer Jugend war das Fußballspielen eine besondere Freude, wenn die Schule aus war, und die Eltern sie nicht mehr mit den verschiedensten Arbeiten im Weinbau wie auch in der Landwirtschaft benötigten. Als der Gedanke geboren und der Entschluß gefaßt wurde, einen Fußballverein zu gründen, waren es 16 junge Männer, an der Spitze Werner Haupt, die im Frühjahr 1932 im Gasthaus Joseph Haupt, im „langen Zimmer” den ersten Sportverein aus der Taufe hoben.

Neueste Beiträge
Werbepartner
Banner
Vorschau-Fußball

Fußball-Vorschau SV Untermosel

Öffnungszeiten Imbiss Sportplatz Kobern

Anzeige Fußball