Alternativbild
Banner
Start News Handball Aktuell 03. Mai 2017

PostHeaderIcon Handball Aktuell 03. Mai 2017

Grundschulaktionstag des SV Untermosel ein voller Erfolg

Pressemitteilung des SV Untermosel - Abteilung Handball
03. Mai 2017

„Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa“ - das war die Antwort der großen Mehrzahl der begeisterten Kinder, als Verbandsgemeindebürgermeister Bruno Seibeld gegen Mittag einige abschließende Worte an die Grundschüler richtete und fragte, ob sie im nächsten Jahr gerne wieder einen Handball-Aktionstag besuchen würden. Eine erste positive Rückmeldung für die zahlreichen Helfer, dass sich ihre Mühe gelohnt hatte.

 

 

Aber der Reihe nach: Heute richtete der Handballverband Rheinland mit seinen Vereinen und vielen freiwilligen Helfern zum ersten Mal den Grundschulaktionstag aus. Diese vom Deutschen Handballbund deutschlandweit initierte Aktion, die die Kultusministerien in ihrem Bildungsauftrag unterstützt, wurde vom Handballverband Rheinland in Kooperation mit der AOK sowie mit Unterstützung der ADD Rheinland-Pfalz organisiert und von lokalen Sportvereinen durchgeführt. Die Schirmherrschaft für den vom Handballverband Rheinland organisierten Handball Grundschulaktionstag hat die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, übernommen. Der Grundschulaktionstag soll dabei helfen, den Kindern die Freude an der Bewegung zu vermitteln und sie langfristig für den Sport und insbesondere für den Handball zu motivieren. Zudem soll diese Aktion dazu beitragen, die Sportvielfalt im Schulsport des Primarbereichs zu fördern, indem praktische Beispiele gegeben werden, wie der Handball kindgerecht in den Schulsport integriert werden kann. Nicht zuletzt kann der Grundschulaktionstag aber auch dazu führen, dass Kooperationen zwischen Grundschulen und Handballvereinen eingeleitet oder ausgebaut werden, um somit der in den letzten Jahren beunruhigenden Entwicklung der sinkenden Mitgliederzahl des DHB sowie seiner angeschlossenen Verbände und Vereine entgegenzuwirken.

Nach der Infoveranstaltung des HVR machte man sich daran, fleißig Grundschulen zu finden, die sich gerne beteiligen würden. Da man zudem die Koberner Sporthalle trotz eigentlicher Belegung durch die Schule nutzen durfte – hier noch ein Mal ausdrücklicher Dank an die Realschule+ und FOS Kobern-Gondorf, den Kreis Mayen-Koblenz und die ADD – entschied man sich auf Seiten des SVU für eine gemeinsame, zentrale Veranstaltung mit allen teilnehmenden Grundschulen.

Also fanden sich am frühen Mittwochmorgen zuerst die fast 20 Helfer und anschließend 103 Kinder von 6 verschiedenen Grundschulen mit ihren Lehrern in der Koberner Sporthalle ein. Der Tag startete mit sechs verschiedenen Stationen, auf die die Kinder zunächst zufällig verteilt wurden und welche im Verlauf der nächsten Stunde durchlaufen werden sollten. Darunter befanden sich Übungen aus den Bereichen Koordination, z. B. Einen Luftballon auf einem Ball über eine Bank balancieren, Kraft, z.B. das Hochziehen auf einer schrägen Bank, aber vor allem Wurfübungen. Hierbei wurde den Kindern das Wichtigste an Wurftechnik durch die vielen Betreuer vermittelt, sodass das Werfen in Kisten, Reifen, auf Pylonen, auf Ziele an der Wand oder auf einen Rebounder einfacher und von Zeit zu Zeit auch erfolgreicher wurde. Für bewältigte Aufgaben und Teilnahme erhielten die Kinder als Ansporn verschiedene Stempel auf ihre Laufzettel.

Nach einer kurzen Frühstückspause ging es weiter mit verschiedenen Parteiballspielen. Hier musste man auch einen Blick für die anderen Mitspieler haben, denn hier wurden Punkte nicht mehr alleine, sondern durch das Zusammenspiel und das Ablegen des Balles auf einer Matte, einen Bodenpass durch einen Ring oder das Rollen durch die Beine eines Mitspielers erzielt.

Weiter ging es danach in kleinen Gruppen mit Aufsetzerhandball. Dabei stand der Torwurf voll im Fokus. Es wurde mit Anlauf, mit Anspiel oder in vielen anderen Varianten das Tor getroffen – oder eben der Ball gehalten.

Gefühlt viel zu schnell bedeutete das jedoch schon wieder das Ende eines tollen Tages. Neben ein paar verabschiedenden Worten wurden den Kindern Urkunden, Pins, Flyer und von der AOK gestiftete kleine Bälle überreicht. Zudem wurden den Lehrern als Stellvertreter für ihre Schulen Rucksäcke gefüllt mit Handbällen und Leibchen überreicht.

Während die Schulklassen den Heimweg antraten, machten sich die verbliebenen Helfer ans Aufräumen der Halle, was dank der großen Zahl von Helfern in wenigen Minuten erledigt war. Großes Lob muss man auch für die vorangegangene akribische und detaillierte Planung aussprechen, so war es möglich, die Halle zwischen den verschiedenen Spielen schnell und gezielt umräumen zu können.

Das Allerwichtigste war jedoch wie immer: Spaß! Den hatten dabei nicht nur die Kinder, sondern sicher auch die Helfer. Denn egal aus welcher Sicht man diese Sportart erlebt – es macht immer Spaß. Bleibt zu hoffen, dass sich die große Mühe darin auszahlt, dass einige Kinder auch außerhalb der Schulzeit den Weg in eine (am besten natürlich unsere) Halle finden, um Teil des großartigen Sports zu werden und sich mit Spaß weiterzuentwickeln.

Von Seiten des SVU nochmals ein großer Dank an alle Helfer und Unterstützer, Organisatoren, Förderer, Lehrer, Schulen und Schüler. Es war ein gelungener Handballtag!

CS/ha