Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 06 - März 2000 Seniorenfußball

PostHeaderIcon Seniorenfußball

Heft Nr. 06 - März 2000

1. Fußball-Mannschaft

Seit über 25 Jahren wurde die SGU von Trainern aus dem Umfeld von Kobern-Gondorf trainiert; ab Sommer 1999 haben ich und Jürgen Wiersch, unser Co-Trainer das Training und die Verantwortung als Nachfolger von Rainer Maur übernommen.

Als Ziel setzten wir uns zu Beginn der neuen Saison einen gesicherten Mittelfeldplatz in der Bezirksliga-Mitte. Nach Beendigung der Vorrunde stehen wir auf Platz 5 der Liga. Vielleicht etwas unerwartet nachdem einige Spieler die Fußballschuhe an den berühmten Nagel hängen wollten oder den Verein verlassen haben. Hierzu möchte ich jedoch nicht unerwähnt lassen, dass wenn wir die Chance hatten uns unter den ersten fünf Mannschaften der Liga zu platzieren, wir immer eine unnötige Niederlage hinnehmen mussten. Ich denke dabei besonders an die Niederlagen in Niederburg und zu Hause gegen Leimbach.

Im Rheinland-Pokal kam leider schon in der 2. Runde das Aus für uns und dies zu Hause gegen den Rheinlandligisten TuS Argenthal. In der ersten Runde hatten wir uns gegen die Spvgg Klotten II recht schwer getan, so dass wir fast in die Verlängerung mussten. In der bisher verlaufenen Saison wurden 24 gute Spieler eingesetzt. Dabei wurden auch Spieler eingesetzt, die ihre aktive Laufbahn eigentlich beenden wollten. Mein Dank gilt hier Mathias Reif, Achim Rogalsky, Markus Konrad und Michael Dötsch.

Auch unser Nachwuchs bewies, was er drauf hat. Hierbei seien unsere (noch) A-Jugendspieler Benjamin Maur und Stefan Ostkamp erwähnt. Pech dagegen hatte Simon Pockrand, Torwart der A-Jugend, der sich in einem Spiel seiner Mannschaft das Schien- und Wadenbein gebrochen hatte. Ich hoffe, dass er bald wieder voll einsatzfähig ist und gemeinsam mit uns trainieren kann. Für unsere Jugend ist es von großer Bedeutung, dass sie langsam an den Seniorenbereich herangeführt werden, damit sie das nötige Selbstvertrauen in ihr Können finden.

Bitter für uns, dass sich Alberto Daraio - gerade nach einem Schlüsselbeinbruch erholt - wieder schwer verletzte und für die restlichen Spiele ausfällt. Ich hoffe daher, dass wir in den noch kommenden Spielen von weiteren Verletzungen verschont bleiben.

Nachdenklich stimmt mich jedoch die Zahl von Roten und Gelben bzw. Gelb/ Roten Karten und die daraus resultierenden Sperrungen der betroffenen Spielern. Für die folgenden zwölf Spiele und des damit verbundenen Trainings müssen sich alle Spielerdiszipliniert verhalten und sich voll in den Dienst der Mannschaft stellen. Denn: Nur gemeinsam können wir unser Ziel erreichen 11 Für die nächsten Spiele erhoffe ich mir, dass wir gut aus den Startlöchern kommen und zusammen unser Saisonziel erreichen. Besonders hervorheben möchte ich die gute Zusammenarbeit mit den Trainern Karl Groß (2. Mannschaft) und Mario Weismüller (3. Mannschaft). Nur durch diese Kooperation konnten die Mannschaften so gut harmonieren, was wir in Zukunft auch hoffentlich weiterführen werden. Bedanken möchte ich mich auch im Namen meiner Spieler beim Vorstand, Co-Trainern und Betreuern aller drei Mannschaften, dem Fan-Club, allen Zuschauern und Gönnern für die großartige Unterstützung, auf die wir immer zählen können.

Albert Hilger (Trainer 1. Mannschaft)

 

2. Fußball-Mannschaft

Vor Beginn der Saison 1999/2000 stellte sich das Problem, ob genügend Spieler der 2. Mannschaft zur Verfügung stünden. Durch Veränderungen innerhalb der 1. Mannschaft war absehbar, dass die Aufstockung des Kaders zum großen Teil über Spieler der 11. Mannschaft erfolgen würde.

Um für die II. Mannschaft dennoch einen personell ausreichend Kader stellen zu können, wurden bereits frühzeitig Gespräche mit Mario Weismüller, dem Betreuer der 111. Mannschaft, aber auch den Spielern selbst, geführt. Gleichzeitig wurde versucht, mit jüngeren Spielern des SG-Partners Dieblich ins Gespräch zu kommen, die zu Beginn des Seniorenalters die Fußballschuhe an den "Nagel" gehangen hatten. Die Bemühungen des FSV Dieblich, inbesondere von Michael Wald, führten nicht zu dem erhofften Erfolg. Seit der Saisonvorbereitung trainieren II.- und III. Mannschaft zusammen. Dadurch ist eine noch engere Bindung zwischen den Mannschaften bzw. Spielern entstanden. Dies wurde begünstigt durch die gute Kameradschaft, die in den Mannschaften bereits bestand.

Nach bislang 17 Pflichtspielen (14 Meisterschafts- / 3 Pokalspiele) wurden insgesamt 31 Spieler eingesetzt, davon haben 14 Spieler mehr als die Hälfte der Spiele absolviert. Es hat sich ein Kader von ca. 14 -16 Spielern gebildet. Da die Spieler aber nicht immer alle zur Verfügung stehen, erfolgt vor den jeweiligen Spieltagen die Ergänzung nach dem zeitgleichen Freitagstraining aller Mannschaften, durch Spieler aus dem Kader der I.- und III. Mannschaft. Hierbei gab es bislang durch die enge Zusammenarbeit mit Albert Hilger, Jürgen Wiersch und Mario Weismüller keine Probleme. An dieser Stelle müssen auch die betroffenen Spieler positiv erwähnt werden, die sich nie zu "schade" waren, ihren Einsatz in der 11. Mannschaft zu bringen.

Die sportliche Zielsetzung der 11. Mannschaft war von Anfang an der Klassenerhalt der B-Klasse. Dieses Ziel wurde im letzten Spiel der Vorrunde durch eine 2:4 Heim-Niederlage gegen den SV Sayn knapp verpasst, da ein Sieg die Teilnahme an der Aufstiegsrunde bedeutet hätte. Insgesamt hat die Mannschaft aber eine sehr gute Serie gespielt und war bis auf wenige Spiele ihren Gegener ebenbürtig. Otmar Maur, Mathias Reif und Michael Dötsch unterstützten uns in der Endphase dieser Vorrunde und trugen mit dazu bei, dass es bis zum letzten Spieltag spannend blieb.

Im Kreispokal schied die II. Mannschaft in der 3. Runde (3. Auswärtsspiel) gegen die SG Kettig/Weißenthurm aus.

Am 01.02.2000 hat die Vorbereitung auf die Abstiegsrunde begonnen. Hier gilt es durch eine gute Trainingsbeteiligung, die Voraussetzung zum Klassenerhalt zu schaffen. Wie bereits seit mehreren Jahren, zeichnet sich die II. Mannschaft auch in dieser Saison durch einen vorderen Platz in der Fair-Play-Wertung des Kreises aus.

Karl Groß (Trainer 2. Mannschaft)

 

3. Fußball-Mannschaft

Auch in dieser Saison gibt es wieder viel positives von unserer driften Fußballmannschaft zu berichten. Durch die Teilnahme am Training der zweiten Mannschaft konnte man die eigene Fitness der Leistungsträger steigern und die Leistungen des Teams stabilisieren. Zwar ging man mit einer 1:3 Niederlage gegen Oberfell in die Runde, doch im Laufe der Vorrunde konnte sich das Team von Trainer Mario Weismüller in der Spitzengruppe behaupten und viel nie unter Platz 5 ab.

Hätte man in den letzten Spielen besser ausgesehen, dann wäre wohl eine noch bessere Platzierung möglich gewesen. Doch der jetzige Tabellenplatz gilt es in der Rückrunde zu halten, wobei in den vergangenen Spielzeiten hier immer ein Leistungsrückgang zu verzeichnen war. Doch dies sollte in der anstehenden Runde anhand des guten Leistungspotential der Spieler nicht vorkommen. Ein Vorteil ist in dieser Saison die zufriedenstellende Spielerdecke und die gute Zusammenarbeit aller Trainer, so dass man fast immer mit einer schlagkräftigen Truppe zu den einzelnen Spielen fahren kann. So ist natürlich das größte Plus der Mannschaft, die Kameradschaft nicht verloren gegangen.Wir wünschen dieser sympathischen Truppe alles gute für die Rückrunde.

Neueste Beiträge
Werbepartner
Banner
Vorschau-Fußball

Fußball-Vorschau SV Untermosel

Öffnungszeiten Imbiss Sportplatz Kobern

Anzeige Fußball