Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 03 - August 1998 Abschlußberichte Seniorenfußball

PostHeaderIcon Abschlußberichte Seniorenfußball

Heft Nr. 03 - August 1998

1. Mannschaft

Eine stolze Bilanz kann die SGU bei ihren Heimspielen auf dem Kunstrasenplatz vorweisen. Mit 12 Siegen, 2 Unentschieden und nur einer Niederlage bei 58:17 Toren und 38 Punkten, war die SGU zweitstärkste Heimmannschaft. Nur die SG Niederburg/Damscheid war mit 39 Punkten besser. Schlecht dagegen war die Auswärtsbilanz der SGU. Mit nur 18 : 26 Toren und 15 Punkten belegte die Mannschaft nur den 12. Platz in der Auswärtstabelle. Hier waren die beiden Aufsteiger FV Rübenach und SG Andernach 11 mit jeweils 31 Punkten klar dominierend. Recht ausgeglichen waren die Leistungen über die gesamte Saison gesehen. In der Hinrunde belegte man mit 27 Punkten Platz 5 und in der Rückrunde erreichte man 26 Punkte.

2. Mannschaft

Der schwer erkämpfte 2 : 1-Auswärtssieg beim Tabellenersten der Abstiegsrunde TuS Niederberg ermöglichte der 2. Mannschaft sportlich den Klassenerhalt in der Kreisliga B. Da noch der Tabellenzweite SV Pfaffendorf in die Bezirksliga aufsteigt und nur der BSV Weißenthurm in die Kreisliga A absteigt, hätte auch der drittletzte Platz in der Kreisliga B gereicht, der bis zum Schluß der direkte Mitkonkurrent Metternich II inne hatte.

Dies war ein erfolgreiches Ende einer schweren und langen Saison. Das Hauptziel, das Erreichen der Aufstiegsrunde, war verhältnismäßig früh nicht erreicht worden. Zu unterschiedlich waren die gezeigten Leistungen in der Qualifikationsrunde gewesen.

Mit einem durchwachsenen Start (3:2 Heimerfolg gegen VfR Koblenz; 0:2-Auswärtsniederlage in Mülheim-Kärlich) ging man in die Winterpause. Das Jahr 1998 begann ähnlich, wie das alte aufgehört hatte. Gegen TuS Kettig, SG Oberfell/Niederfell und FC Metternich II gab es nur Punkteteilungen, die der Mannschaft bei der Drei-Punkte-Regelung nicht viel weiter brachte. Man war zwar in jedem Spiel die Mannschaft mit den wesentlich besseren Chancen, hatte aber in vielen Szenen das Toreschießen vergessen. Da die Mitkonkurrenten ab und zu auch mal gewannen, stand man schon früh mit dem Rücken zur Wand. Als man dann auch noch mit 1 : 5 gegen TuS Niederberg unter die Räder kam, war das Ziel Klassenerhalt in weite Ferne gerückt. Das 1 : 1 Unentschieden beim damaligen Tabellenersten VFR Koblenz mit einer ersatzgeschwächten Truppe zu Beginn der letzten Runde, brachte die Mannschaft aber auf die richtige Bahn. Beim 4 : 3 Zittersieg im nächsten Heimspiel gegen Mülheim/Kärlich konnte man zwar nicht überzeugen, hatte aber das Glück des Tüchtigen, das in der Vergangenheit so oft gefehlt hatte. Die Mannschaft besann sich nun auf ihre Tugenden und stabilisierte sich in den letzten Wochen. Man ließ sich auch von einer 1 : 4 Auswärtsniederlage gegen die SG Oberfell/Niederfell, nach einem schwachen Spiel unsererseits nicht verrückt machen und gewann daheim gegen die Tabellennachbarn TuS Kettig (3 : 1) und FC Metternich (2 : 0) sicher. Doch im letzten Spiel in Niederberg bewies man Stärke und ließ man sich auch von einem späten Rückstand nicht unterkriegen und verließ nach Toren von Frank Barth und Mike Karsten als verdienter Sieger und Nichtabsteiger den Platz.

Auch im nächsten Jahr wird es wieder nicht einfach, die Klasse zu halten. Doch bei ähnlichen Leistungen zum Schluß der Runde kann man gestärkt nach vorne blicken. Trainer Mike Karsten wird aus privaten Gründen sein Amt niederlegen. Die gesamte Mannschaft wünscht ihm alles Gute für die Zukunft und bedankt sich für seine tolle Arbeit im Verlauf der letzten Jahre.

3. Mannschaft

Die 3. Mannschaft der SG Untermosel/Dieblich beendete die Saison 1997/98 mit einem zufriedenstellenden neunten Tabellenplatz. Zum Ende der Hinrunde hatte man sogar einen sehr guten 6. Tabellenplatz inne. Dieser wurde durch schwache Leistungen zu Beginn der Rückrunde verspielt. Das 0 : 0 gegen Meister SV Spay brachte die Mannschaft wieder in die richtige Richtung. Trainer Mario Weismüller hatte von Anfang an Probleme mit der dünnen Spielerdecke, doch zum Ende der Runde hat er geschafft, eine leistungsstarke Mannschaft ohne große Hilfe von Aushilfsspielern aufzubauen.

Darauf hofft der Trainer auch in der neuen Saison, da er keine Abgänge zu verzeichnen hat. Vielleicht kann er durch konzentrierte Arbeit mit der Mannschaft eine Verbesserung des Tabellenplatzes in der neuen Saison erreichen.


SGU-Fußballer im Fairplay-Wettbewerb erfolgreich

Insgesamt 55 Fußballmannschaften im Kreis Koblenz beteiligten sich in der Saison 1997/98 an dem von der Sparkasse Koblenz geförderten Fairplay-Wettbewerb.
Hier erreichte im Wettbewerb 1 der Bezirksliga und Kreisliga A unsere erste Mannschaft den dritten Platz und erhielt einen Geldpreis von 500 DM. Ebenfalls einen Geldpreis von 500 DM erhielt die zweite Mannschaft der SGU,die im Wettbewerb 11 der Kreisligen B und C sogar die fairste Mannschaft von allen war.
Gewertet wurden die Anzahl von Gelben und Roten Karten sowie das gesamte Auftreten der Mannschaften.


Die 2. Mannschaft im neuen Gewand

Die neuen Trikots der 2. Mannschaft tragen den Namen eines weiteren Werbepartners. Es ist das Sanitätshaus Heidi Klapper, die den Hauptteil der Kosten übernahm. Das Bild zeigt Frau Klapper mit den Spielern Thomas Breidbach (links) und Peter Haag vor ihrem Geschäft am Marktplatz.

 

 

 

Werbepartner
Banner
Vorschau-Fußball

Fußball-Vorschau SV Untermosel

Öffnungszeiten Imbiss Sportplatz Kobern

Anzeige Fußball