Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 03 - August 1998 Mädchen-, Frauenfußball

PostHeaderIcon Mädchen-, Frauenfußball

Heft Nr. 03 - August 1998

Mädchenfußball – Entwicklung seit 1998

Saison 1994/95

Im August 1994 wurde unter Konrad Meurer und Rainer Jäkel eine U 12 Mädchen-Fußballmannschaft gegründet. Es standen 10 Mädchen im Alter von 7 bis 12 Jahren zur Verfügung. Im Winter gelang es, auf Grund von Spielerzugängen, eine U 14 aufzubauen. Man spielte in dieser Saison im Rhein-Ahr-Kreis in Turnierform mit. Das bedeutete, daß viel Lehrgeld gezahlt wurde, da man gegen Mannschaften wie Bad Neuenahr, TuS Ahrbach und die MSG Kruft/Polch antreten mußte.

Saison 1995/96 Hier konnte man im Kreis Koblenz mit nunmehr einer U 10, U 12 und U 14 am Spielbetrieb teilnehmen, da nun auch andere Vereine des Fußballkreises Koblenz Mädchenfußballmannschaften meldeten. In dieser Saison begann man, wiederum bedingt durch Spielerzugänge, mit dem Aufbau einer U 16. Die U 10 spielte Freundschaftsspiele, die U 12 eine Schnupperrunde und die U 14 Bezirksliga Mitte. Ab dieser Saison zahlte sich das Lehrgeld im Rhein-Ahr-Kreis aus.

Saison 1996/97

Jetzt nahm die JSG mit 4 Mannschaften am Spielbetrieb des Fußballkreises Koblenz teil. Die U 10 spielte in der F-Jugend-Staffel (männl. Jugend) und in der Kreismeisterschaft in Turnierform. U 12, U 14 und U 16 spielten in der Kreismeisterschaftsrunde.

Saison 1997/98

Hier trat man wiederum mit 4 Mannschaften an. E- und D-Mädchen spielten Kreismeisterschaftsrunde und C- und B-Mädchen Bezirksliga Die B-Mädchen schafften den Aufstieg in die Verbandsliga.

Sportliche Erfolge: 1 x Kreismeister (Feld), 8 x Hallenkreismeister; davon D- und C-Mädchen 3 x in Folge, 1 x Kreispokalsieger und zahlreiche 2. Plätze bei den Kreis-meisterschaften Feld, Halle und Kreispokal. 2 x Dritter der Rheinlandmeister-schaft (D- und C-Mädchen), B-Mädchen Aufstieg Verbandsliga. Dazu kommen noch zahlreiche Turniererfolge. Größter Erfolg war sicherlich die Verleihung des Sepp-Herberger-Preises für die Abteilung Mädchenfußball.

Außersportliche Aktivitäten:

Besuch des EM-Endspiels der Damen in Kaiserslautern, Teilnahme an den Tagen des Mädchenfußballs von 1994 bis 1997, wobei man bei der mehrtägigen Veranstaltung in Schweich bei einer Teilnehmerzahl von ca. 2000 Personen die größte Teilnehmerzahl stellte. Pfingstfahrt nach Arendonk, Saison-abschlußfeiern, Besuch eines Bundesligaspiels in Leverkusen, Besuche bei Radio RPR, Besuche von mehrtägigen Turnieren, Veranstaltung von eigenen Turnieren, Maiwanderungen, Winterwanderung, Weihnachtsfeiern und vieles mehr.

Frauenfußball im SVU

Anfang November 1997 fanden sich einige Frauen auf dem Sportplatz in Kobern zum ersten Training ein. Mit der Zeit vergrößerte sich dieser Kreis. So entschloß man sich, Anfang des Jahres zur Gründung einer Frauenfußballmannschaft. Das erste Spiel bestritt Tan gegen die Mannschaft des VFR Koblenz.

Uberraschenderweise konnte dieses leicht mit 5: 2 gewonnen werden. Nach Rücksprache mit dem Vorstand des SVU meldete man die Mannschaft für die Saison 1998/99 für den Spielbetrieb an. Die Mannschaft wird in der Bezirksliga Mitte spielen. Saisonstart ist der 5. 9. Inzwischen besteht der Kader aus 16 Frauen, die sich Woche für Woche begeistert zum Training einfinden.