Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 01 - August 1997 Fußball 1. Mannschaft

PostHeaderIcon Fußball 1. Mannschaft

Heft Nr. 01 - August 1997

Abschlußbericht 1. Mannschaft – Saison 96/97

Mit einer 0: 1 Niederlage zuhause gegen SG Dahlheim/K-Bornhofen verabschiedete sich die 1. Fußballmannschaft am letzten Spieltag der Saison 1996/97. Dies bedeutete gleichzeitig für die von Rainer Maur trainierte und Lubens Martin betreute Truppe den 7. Tabellenplatz in der Bezirksliga Mitte, punktgleich mit dem Tabellensechsten SG Andernach II. Nachdem sich bereits die SG Brohltal/Burgbrohl schon frühzeitig an der Tabellenspitze angesetzt hatte, hatte man nach der Winterpause immerhin noch die Möglichkeit, den 2. Tabellenplatz, der gleichzeitig zur Aufstiegsrunde in die Landesliga qualifizierte, zu erreichen. Doch durch die 5:1-Niederlage beim Tabellenersten Brohltal, der unnötige Punktverlust beim bereits feststehenden Absteiger SC Sinzig und die Niederlage in Andernach, waren die Träume vom Relegationsplatz schnell begraben.

Planvoll in die neue Saison

Der Auftakt in die neue Saison der Bezirksliga Mitte steht unmittelbar bevor.

Mit der Begegnung SGU Kobern-Gondorf/Dieblich gegen den SV Hatzenport/Löf wird sie für uns am 15. August 1997, um 19.30 Uhr, gleich mit einem reizvollen Lokalderby eröffnet, das sicherlich viele Zuschauer anlocken wird.

Was hat sich seit dem Ende der letzten Spielzeit bei uns getan?

Um diese Frage zu beantworten, möchte ich noch einmal auf die vergangene Saison eingehen. Am Ende belegten wir einen vorderen Mittelfeldplatz. Zu einem der beiden ersten Tabellenplätze mit der Möglichkeit des Aufstiegs hat es leider nicht gereicht, auf der anderen Seite haben wir das Niveau stabilisieren können. Trotz einer homogenen, leistungsorientierten Mannschaft mußten wir letztes Jahr viele personelle Probleme hinnehmen. Aus beruflichen, verletzungsbedingten, aber leider auch aus disziplinarischen Gründen (Platzverweise) galt es immer wieder, die Mannschaft neu zu formieren, mußten allzuoft Leistungsträger ersetzt werden, um am Ende in einer ausgeglichenen Spielklasse (das macht den Reiz und die Schwere der Bezirksliga Mitte aus) ganz vorne zu landen. Diese nüchterne und realistische Einschätzung veranlaßte die Verantwortlichen, die Mannschaft personalmäßig zu ergänzen.

Bewußt wird von mir Wert gelegt auf den Begriff "Ergänzung", denn es ist uns, bis auf eine Ausnahme, gelungen, alle Spieler zu halten. Und es ist keineswegs so, daß 7 Zugänge mehreren Abgängen gegenüberstehen, sondern die Mannschaft ist aus quantitativer und qualitativer Sicht stärker geworden.

Auf diese Entwicklung kann man bei der SGU stolz sein, spiegelt sie auch wider, daß alte und neue Spieler die Bedingungen, die der Verein bietet, als attraktiv betrachten, hier Fußball zu spielen und nicht woanders, trotz des Interesses anderer Vereine an den Spielern. Schon heute kann ich feststellen, daß es problemlos gelungen ist, die Neuen in die bestehende Mannschaft zu integrieren. Zwei Gründe waren vornehmlich dafür ausschlaggebend. Zum einen paßt man fußballerisch zusammen, zum anderen menschlich. In der Mannschaft herrscht eine prima Stimmung.

Doch wir sollten nicht die rosarote Brille aufsetzen. Im Umfeld des Vereins und der regionalen Fußballszene werden wir hoch eingeschätzt. Dieser Erwartungshaltung wollen wir gerecht werden. Ich bin deshalb überzeugt davon, daß es eine schwere Saison für uns wird, die ein absolut leistungs- und erfolgsorientiertes Arbeiten erfordert.

Die Rahmenbedingungen zum Erfolg sind da wie z. B. ideale Trainingsmöglichkeiten, ein die Mannschaft unterstützender Vorstand oder die ausgezeichnete Betreuung. Zu den günstigen Rahmenbedingungen zählen jedoch vor allem die Zuschauer, die uns nach wie vor in einer stattlichen Anzahl beobachten.Ich hoffe, daß viele Zuschauer unsere Spiele in der Saison 97/98 verfolgen und bedanke mich schon heute im Namen aller für die Unterstützung.

Wir alle sind motiviert, gleich der erste Spieltag soll es beweisen!

Rainer Maur (Trainer)

Die Neuen beim SVU von links: Hansi Kröber, Florian Elsner, Stipe Madunic, Markus Konrad, Mario Sabel, Trainer Rainer Maur. Es fehlt: Thomas Bleser.

 

 

Werbepartner
Banner
Vorschau-Fußball

Fußball-Vorschau SV Untermosel

Öffnungszeiten Imbiss Sportplatz Kobern

Anzeige Fußball