Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 15 - Dezember 2006 Mädchen- und Damenfußball

PostHeaderIcon Mädchen- und Damenfußball

Heft Nr. 15 - Dezember 2006

Tradition und Zukunft…

Seit 1978 gibt es Mädchen- und Frauenfußball beim SVU.

Zunächst spielten Frauen und Mädchen in einer Mannschaft und im Vordergrund stand, wie auch heute noch, der Spaß am Fußballspielen. Nach einer etwas ruhigeren Zeit, in der der Frauenfußball (damals noch Damenfußball genannt) allgemein im Dornröschenschlaf lag, ging es 1994 mit einer eigenständigen Mädchenmannschaft richtig los.

Damenfussball

Die damalige Damenfußballmannschaft des SVU.

Schon bald waren erste Turniersiege und Kreismeisterschaften der verdiente Lohn für die konsequente Aufbauarbeit.


maedchenfussball

Die Mädchen des SVU im Jahr 1995 mit Sponsor Karl-Heinz Ackermann (oben 2.v links)

Bei den Frauen ging es dann 1997 auch wieder erfolgreich weiter. Bereits in der Saison 98/99 stieg man mit der wieder aufgebauten Frauenmannschaft in die Verbandsliga auf. Bis 2002 spielte man dort mit, bis man mangels talentiertem Nachwuchs den Weg in die Bezirksliga antreten musste.

Auch außerhalb des Spielfeldes war die Abteilung schon immer aktiv. Ausflüge, Wanderungen, Weihnachtsfeiern, Grill- und Spieltage, Fahrten zu Bundesliga und Nationalmannschaftsspielen (Frauen und Männer) und, und, und…


Auftritt

Auftritt bei der Veranstaltung „Tage des Mädchenfußballs” in Schweich 1996.


Bad Neuenahr

Auflaufen mit den Bundesliga-Spielerinnen in Bad Neuenahr 2004

Sepp-Herberger Preis 1997

Ein Höhepunkt der Abteilung war sicher die Überreichung des Sepp-Herberger-Preis für die erfolgreiche Jugendarbeit 1997

Seither wird diese Arbeit unbeirrt fortgeführt, obwohl  immer wieder herbe Rückschläge zu verkraften waren. Zum Beispiel das Abwandern einer kompletten B-Mädchenmannschaft, mit Betreuern, nach Niederfell. Das besonders die Frauenmannschaft hart getroffen. Immerhin blieb eine ganze Generation Nachwuchsspielerinnen  aus. Aber es wurde wieder neu aufgebaut. (mit neuen E/D Mädchen) 2004 wurde eine Mädchenspielgemeinschaft mit dem SV Ruitsch/Kerben gebildet und heute haben wir wieder eine B11er Mannschaft in der Verbandsliga Rheinland im Spielbetrieb. Seit der Saison 2005/2006 spielen die ersten „eigenen” Nachwuchsspielerinnen in der Frauenmannschaft.

Und damit der Nachwuchs uns nicht ausgeht, suchen wir ständig Mädchen, die gerne Fußball spielen wollen. Wir werben in Schulen, in der Presse und durch Mundpropaganda. In diesem Jahr kam uns die Erweiterung der JSG auf die Vereine SV Ruitsch/Kerben, TuS Lonnig und SV Rüber sehr entgegen. Wir hatten ja bereits, sozusagen als Pioniere, eine Spielgemeinschaft mit Ruitsch/Kerben welche unsere Basis erweiterte und das Einzugsgebiet vergrößerte. Nun ist das ganze noch einmal größer geworden und eine erste Werbeaktion in Rüber brachte gleich wieder Nachwuchs im E- und D-Mädchen-Bereich.

Training in Rüber

Unsere Mädchen beim Training auf dem Sportplatz in Rüber

Training in Rüber 2

Übung macht den Meister -  unser Nachwuchs bei der Arbeit. In der Saison 2006/2007 spielen für die erweiterte JSG Untermosel die B-Mädchen in der Verbandsliga Rheinland, die C-Mädchen in der Bezirksliga, und die D-Mädchen (hier spielen alle Mädchen, die 12 Jahre alt oder jünger sind) wahrscheinlich in Turnierform, in einer Kreis oder Bezirksliga.

Werbepartner
Banner
Vorschau-Fußball

Fußball-Vorschau SV Untermosel

Öffnungszeiten Imbiss Sportplatz Kobern

Anzeige Fußball