Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 14 - Dezember 2005 TISCHTENNIS
Heft Nr. 14 - Dezember 2005

TISCHTENNIS 2005

Seit Saisonbeginn im September dieses Jahres befinden sich die einzelnen Mannschaften im Spielbetrieb. Neben zwei Herrenmannschaften – nach einigen Jahren nimmt wieder eine zweite, ganz junge Herrenmannschaft am Wettspielbetrieb teil – spielen eine Jungen – und zwei Schülermannschaften um Punkte und Sätze. Die erste Herrenmannschaft erhielt als vorjähriger Tabellenzweiter

überraschend durch Zurückziehung von Niederberg die Möglichkeit eines Aufstiegs von der Kreisliga in die 2. Bezirksklasse und nahm dieses Angebot natürlich wahr, obwohl es in dieser Klasse erheblich schwerer ist, erfolgreich zu spielen. Nach dem ersten Sieg hofft man jedoch am Saisonende die nötigen Punkte erzielt zu haben, um nicht zu den drei Absteigern zu gehören. Schwer genug wird’s allerdings.

Die zweite Mannschaft muss zur Zeit gehörig Lehrgeld bezahlen und stellt fest, dass es auch in der 3. Kreisklasse heiß hergeht und kein Punkt verschenkt wird. Mit konsequentem Training sollte jedoch eine Leistungssteigerung in nächster Zukunft möglich sein.

Die Nachwuchsmannschaften sind zum Teil glänzend in die Saison gestartet. Insbesondere die Jugendmannschaft spielt zur Zeit eine überlegene Rolle in ihrer Staffel und sollte bei der Titelvergabe ein wichtiges Wort mitreden.

Die erste Schülermannschaft – aus Dieblicher Spielern gebildet – wurde als Neuling einer „falschen” Staffel zugeordnet und hat wenig Chancen im Kreis der erfahrenen und älteren Teams. Lediglich ein oder zwei Spielgewinne werden möglich sein.

Die zweite Koberner Schülermannschaft hat bis auf ein Unentschieden ihre bisherigen Begegnungen überlegen gewonnen und ist sehr trainingsfleißig und bemüht, sich weiterhin zu verbessern. Das wird auch nötig sein, denn in der Rückrunde geht es nach dem zu erwartenden Aufstieg in die Kreisliga gegen erheblich stärkere Teams.

H. Weber, Abteilungsleiter Tischtennis