Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 13 - Dezember 2003 Ehemalige A-Jugend

PostHeaderIcon Ehemalige A-Jugend

Heft Nr. 13 - Dezember 2003

Ehemalige A-Jugend im Jubiläums-Freundschaftsspiel

Ehemalige A-JugendDie ehemalige A-Jugend 2003 vor dem Spiel gegen den SSV Mülheim. O.v.l.n.r.: Trainer Peter Durst, Betreuer Jürgen Degelsegger, Lothar Bläsing, Joachim Schwab, Manfred Rätz, Manfred Haag, Willi Vieten, Roland Wesche, Franz-Josef Vieten, Schiedsrichter Hermann-Josef Baecker. U.v.l.n.r.: Karl Oster, Thomas Baitzel, Bernhard Anheier, Marco Merz, Gerd Haag, Peter Naunheim, Mike Karsten.

Ein umfangreiches Programm hatte der Sportverein Untermosel zu seiner diesjährigen Sportwoche erstellt. Einer der Höhepunkte war ein Jubiläums-Freundschaftsspiel der ehemaligen A-Jugendmannschaften, Jahrgang 1958-1960, des SVU gegen den SSV Mülheim.

Man hatte in früherer Zeit so unendlich oft um Punkte gekämpft. mal gewonnen, mal verloren, irgendwie immer eine Partie mit besonderer Note, so wissen Aktive heute noch zu berichten.

Nun traf man sich zum 25-jährigen Jubiläum im Rahmen der Sportwoche. Das Spiel endete 3:3-Unentschieden. Die Organisatoren hatten es hinbekommen, dass beide Mannschaften fast in der früheren Besetzung spielten, obwohl einige Spieler längst auswärts wohnten.

Aber, so betonten sie, alle sind irgendwie noch im Fußball aktiv, insbesondere bei den aktiven „Alten Herren”.

Nicht, dass man annehmen konnte, beide Mannschaften seien aus rein freundschaftlichen Gründen aufgelaufen. Ganz schnell war zu sehen, dass jeder Tore schießen wollte. „In der Nähe oder am Ball vergisst man andere Gedanken, außer gewinnen zu wollen.” so Lothar Bläsing vom SVU. Aber das sei lobend zu sagen, Fairness und noch viel Technik prägte das Spiel von Anfang bis Ende. Der Unparteiische, Hermann Josef Baecker, hatte wenig Mühe, das Spiel zu leiten. Schöne und spannende Szenen boten den Zuschauern angenehme sportliche Unterhaltung, wobei die Gestaltung der „dritten Halbzeit” bereits in der Halbzeitpause festgelegt wurde.