Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 13 - Dezember 2003 1. Fußballmannschaft 2003
Heft Nr. 13 - Dezember 2003

Eine junge starke Mannschaft aufbauen!

Mannschaft 2003

Die Redaktion sprach mit dem neuen Trainer der ersten Mannschaft Karl Groß. Das Interview wurde vor der Saison während der Vorbereitungsphase geführt.

Zur Person: Karl-Anton Groß wohnhaft in Kobern-Gondorf, Orsteil Gondorf

Trainerstationen: 1984 – 1985 Nördershausen-Udenhausen, 1989 – 1993 Jugendtrainer und Jugendleiter beim SVU, 1993 – 1998 SG Burgen/Macken, 1998 – 1999 B-Jugend SVU, 1999 – 2003 II. Mannschaft SVU,

Hallo Karl, was hat Dich bewogen die erste Mannschaft zu übernehmen ?

Es war schon immer mein Traum die erste Mannschaft meines Heimatvereins SV Untermosel zu trainieren. Hier habe ich Fußball gespielt und als Jugendtrainer und Jugendleiter gearbeitet. Ich hab mich dabei immer sehr wohl gefühlt. Der Verein ist an mich herangetreten, um diese Aufgabe zu übernehmen. Da es für mich beruflich machbar ist, habe ich diesen Job gerne angenommen und möchte die erfolgreiche Arbeit einheimischer Trainer in Kobern fortsetzen.

Welche Ziele hast du für die neue Saison?

Mit einem Mittelfeldplatz in der A-Klasse wäre ich für die neue Saison zufrieden. Meine Hauptaufgabe sehe ich darin, aus der Mannschaft wieder eine starke Einheit zu bilden und weiter zu entwickeln. Ich muss den Druck von den jungen Spielern nehmen, damit ihnen das Fußballspielen Spaß macht.

In welchen Bereichen muss sich die Mannschaft aus deiner Sicht verbessern um wieder erfolgreicher zu sein?

Aus meiner Sicht muss das Zweikampfverhalten verbessert werden. Hier sind wir noch zu brav und zu naiv. In diesen Dingen müssen wir viel konsequenter zu Werke gehen. Dies gilt natürlich für alle Mannschaftsteile. Die körperliche Voraussetzung gilt es sich in der Vorbereitung zu erarbeiten.

Wie siehst du die Voraussetzungen in Kobern für die nächsten Jahre ?

Wie ich vorhin bereits erwähnt habe, müssen wir eine junge, schlagfertige Truppe für die Zukunft aufbauen. Doch für diese Ziele muss man etwas Geduld mitbringen.

In den nächsten Jahren werden noch viele junge Talente aus der Jugend zu der Mannschaft noch hinzustoßen. Dann macht sich die hervorragende Jugendarbeit im SVU endlich bezahlt.

Welchen Eindruck hast du von den jungen Spielern ?

Es sind hier viel junge Talente dabei, die aber noch etwas Zeit brauchen, sich an den Seniorenfußball zu gewöhnen. Ich bin aber überzeugt, dass sie eine Verstärkung für diese Mannschaft sein werden.

Danke Karl für dieses Interview. Die Redaktion wünscht Dir viel Glück und Erfolg für die neue Saison.

Ziel ist der Stammplatz

SVU-Attacke stellt die neuen jungen Spieler der ersten Mannschaft vor

Viele junge Spieler sind in der neuen Saison zum Kader der ersten Mannschaft gestoßen. SVU-Attacke hat mit Ihnen gesprochen und stellt sie kurz vor.

Thomas Maur (18), Torwart
Thomas Maur wohnt in Löf und ist der Sohn unseres früheren Torwarts und Trainer Rainer Maur. Thomas geht noch zur Schule und wird 2004 diese voraussichtlich mit dem Abitur beenden. Er fährt gerne Fahrrad und erhofft sich, wie die anderen neuen Talente eine hohe Anzahl von Spielen für die erste Mannschaft in dieser Saison zu bestreiten.

Christian Dunz (18), Mittelfeld
Der in Winningen wohnhafte Christian Dunz spielte in der letzten Saison in der A-Jugend der JSG. Der schnelle Mann spielte meistens auf der rechten Seite im Mittelfeld. Bereits in der letzten Saison hatte er einige Einsätze in der ersten Mannschaft. Christian hat die Schule beendet und wird nun zur Bundeswehr eingezogen. Außer Fußball spielt er noch Tennis und Basketball und geht gerne in seiner Freizeit ins Kino.

Michael Brzank (18), Mittelfeld
Michael Brzank ist nach einem Jahr in der A-Jugend des TuS Mayen wieder zum SVU zurückgekehrt. Der achtzehnjährige vordere Mitteldfeldspieler hat gerade die Schule beendet und wird seinen Bundeswehrdienst antreten. In seiner Freizeit ist außer dem Fußball die Musik seine große Leidenschaft.

Daniel Schäfer (19), Mittelfeld
Der Neuzugang kommt aus der A-Jugend des Maifelder SV. Er ist flexibel im Mittelfeld einsetzbar und will in Kobern in die Mannschaft finden. Wie er der Redaktion verriet, steht der Spaß am Fußball für ihn im Vordergrund. Nach dem Abitur wird Daniel den Zivildienst ausüben. Neben Fußball spielt er noch gerne Basketball und Tischtennis.

Stefan Fondel (18), Mitteldfeld
Auch Stefan Fondel ist ein Eigengewächs des SVU. Der Linksfuß ist flexibel im Mittelfeld einsetzbar. Auch er hofft auf viele Einsätze in der ersten Manschaft des SVU.

Nach 25 Jahren wieder in der Kreisliga A

Nach einer alles in allem enttäuschenden letzten Saison konnte die erste Mannschaft lediglich den drittletzten Platz in der Bezirksliga erreichen und spielt in der neuen Saison in der Kreisliga A Koblenz.

Zum Start dieser Saison zeigt sich das Bild der Mannschaft doch stark verändert. Viele junge Talente sind nun in die erste Mannschaft gekommen um für die Zukunft ein gutes und erfolgreiches Team zu bilden.

Der Vorstand hatte sich schon früh entschieden wieder einen einheimischen Trainer zu verpflichten. Es ist Karl Groß, bisheriger Trainer der zweiten Mannschaft. Als Betreuer wird weiterhin Jürgen Wiersch der Mannschaft zur Seite stehen.

Dem bisherigen Trainer Albert Hilger gilt es für seine geleistete Arbeit für den SVU zu danken und ihm für seine weitere Trainertätigkeit viel Erfolg zu wünschen.

Dies gilt natürlich auch für unseren ehemaligen Torhüter und Mannschaftskapitän Rainer Schambach, der nach Saffig wechselt, um dort die zweite Mannschaft zu betreuen.

Karl Groß hat als ehemaliger Jungendtrainer und Jugendleiter des SVU viel Erfahrung mit jungen Nachwuchsspielern. Er wird versuchen für die nächsten Jahre eine schlagfertige Truppe zu bilden.

Für die zweite Mannschaft konnte der SVU Roland Wesche als Trainer gewinnen. Er trainierte bisher den SV Ruitsch-Kerben.

Neueste Beiträge
Werbepartner
Banner
Vorschau-Fußball

Fußball-Vorschau SV Untermosel

Öffnungszeiten Imbiss Sportplatz Kobern

Anzeige Fußball