Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 10 - März 2002 Seniorenfußball

PostHeaderIcon Seniorenfußball

Heft Nr. 10 - März 2002

Fußball

1.Mannschaft

SVU kämpft um Klassenerhalt

Eine neue Situation ist für die erste Mannschaft des SV Untermosel eingetreten. Erstmals seit dem Abstieg aus der Landesliga 1992/93 und nach inzwischen neun Bezirksliga-Jahren, in denen man sich immer unter den ersten 6 Mannschaften platzieren konnte, befindet sich der SVU nun im ungewohnten Abstiegskampf.

Nach drei Auftaktniederlagen kam der SVU in Soonwald zu seinem ersten Punktgewinn. Eine Woche später wurde sogar der erste Heimsieg gefeiert und es schien, als würde der SVU-Zug wieder in die richtige Bahnen gelenkt werden. Doch es kam anders. Es sollte nur noch ein weiterer Sieg (2:0 gegen den Tabellenletzten Pfaffendorf) in 18 Spielen hinzukommen. Mit 11 Punkten und 17:43 -Toren ging man als Vorletzter in die Winterpause.

Die Situation des SVU ist zwar prekär, aber nicht aussichtslos. "Das Potenzial in der Mannschaft ist vorhanden. Wir haben eine gute Chance, die Klasse zu erhalten." Die Worte von TrainerAlbert Hilger klingen optimistisch. Hilger sieht sich durch die Vorbereitung seines Teams in der Winterpause in seiner Meinung bestärkt: "Wir haben sehr ordentlich trainiert und konnten einige Erfolge in Testspielen erzielen."

Folgende Spiele absolvierte der SVU in der Vorbereitung: 2:0 gegen B-Ligist Maifelder SV. 4:1 gegen Landesligist Brohltal. 4:3 gegen Verbandsligist Heimbach-Weis. 1:2 gegen Landesligist FC Plaidt und eine 0:5-Niederlage gegen den Oberligisten TuS Mayen, sowie ein weiterer Heimsieg gegen den VfL Nastätten mit 6: 1.

Für den Abstiegskampf hat sich der SVU noch verstärkt Mike Arenz (BSC Güls), Dirk Martini (SV Illerich), Thorsten Schmidt (SV Hatzenport/Löf) und Andreas Meurer (eigene A-Jugend) werden mitversuchen, das sinkende Schiff zu retten.

Ein guter Start wurde schon im 1. Meisterschaftsspiel des Jahres 2002 hingelegt. Der SVU besiegte Mitkonkurrent Soonwald mit 1:0. Torschütze: Andreas Meurer.

2. Mannschaft

Erfolgreiches Abschneiden in der Qualifikationsrunde der Kreisliga B

Nach einer schlechten Vorbereitung auf die Qualifikationsrunde der Kreiliga B, wurden die ersten 4 Meisterschaftsspiele verloren. In dieser Phase bestand das Hauptproblem darin, dass der vorhandene Spielerkader zu dünn war. Da einige für die Spiele eingeplante Spieler erst sehr kurzfristig absagten, gelang es teilweise nicht einmal mit 14 Spielern anzutreten.

Dies war für die 2. Mannschaft eine sehr kritische Situation, da unter diesen Bedingungen auf Dauer auch die engagiertesten Spieler, bei denen der Fußball hinter Familie und Beruf zumindest an 3. Stelle steht, die Lust verloren hätten.

Mit einem 3:0 Sieg im 5. Spiel gegen den damaligen Tabelllenführer TuS Immendorf, trat noch rechtzeitig die Wende ein. Es gelang in den folgenden 9 Spielen der Qualifikationsrunde die jungen Spieler zu integrieren, was mit ursächlich dafür war, dass nach Abschluss der Qualifikationsrunde mit 21 Punkten die Aufstiegrunde der Kreisliga B erreicht war.

In diesen 14 Spielen kamen insgesamt 45 Spieler zum Einsatz. Die ersten beiden Spiele der Aufstiegsrunde wurden noch im Jahr 2001 absolviert. Einer Niederlage gegen TuS Niederberg folgte ein verdienter 3:2-Heimsieg gegen Rübenach 11. In der Winterpause gelang es der Mannschaft, ein Hallenturnier für Kreisligisten in der Anton-Gräf-Halle Kobern mit 10 teilnehmenden Mannschaften zu organisieren. Ausser der Mannschaft von Nörtershausen, die durch die Kirmes verhindert war, nahmen alle Mannschaften der Verbandsgemeinde Untermosel teil. Das Turnier war von Organisation her und von der Stimmung unter den Mannschaften ein voller Erfolg. Hinzu kam für unsere Mannschaft der unerwartete Turniersieg nach einem 3:2 Endspielsieg gegen Hatzenport/Löf.

Die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung auf die weiteren Spiele in derAufstiegsrunde zur Kreisliga A, ist erneut unbefriedigend. Für das Fehlen beim Training gibt es zwar hinreichende Entschuldigungen, letztendlich wird es aber nicht möglich sein, eine eingespielte und fitte Mannschaft in diese Runde zu schicken.

Die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen waren durchwachsen. Siege konnten gegen die A-Ligisten Ehrbachtal (4: 1) und Nörtershausen (4:3 nach 0:2 Rückstand) und gegen den D-Ligisten Ruitsch/Kerben (5:3) eingefahren werden. Eine 6:3 Niederlage gab es gegen den SV Buchholz (Tabellenführer der C-Klasse Hunsrück).

In den anstehenden Meisterschaftsspielen kann die 2. Mannschaft ohne Druck aufspielen, da das erste Saisonziel "Klassenerhalt" erreicht ist. Dies darf nicht dazu führen, dass die weiteren Spiele nicht mehr mit dem notwendigen Siegeswillen angegangen werden. Bei dem vorhandenen spielerischen Potential, brauchen wir uns vor keinem Gegner zu verstecken.

Abschließend möchte ich mich bei Albert Hilger und Jürgen Wirsch bedanken, die trotz der schwierigen Situation der 1. Mannschaft, niemals die "Zweite" durch Abstellung von Spielern usw. hängen ließen (J. Wiersch unterstützte uns auch als Torwart).

Die positive Entwicklung der 2. Mannschaft ist eng verbunden mit Walter Haag, der als Betreuer (Sporttasche bei Spielermangel immer im Kofferraum) eine wichtige Rolle übemommen hat und ausgezeichnet erfüllt.

Trainer Karl Groß