Alternativbild
Banner
Start SVU-Attacke Archiv Heft Nr. 05 - August 1999 Mädchen- und Frauenfußball

PostHeaderIcon Mädchen- und Frauenfußball

Heft Nr. 05 - August 1999

Mädchenfußball

D-Mädchen

Eine durchwachsene Saison erlebten unsere D-Mädchen. Da es an Gegnern mangelte, hatte es die Mannschaft nicht einfach. So spielte man in der Feldrunde in Turnierform innerhalb des Fußballkreises Rhein/Ahr eine Meisterschaft aus. Gegner waren hier die Mannschaften aus Koblenz, Polch und Rolandsbogen. Am Ende wurde der 3. Platz belegt. Zusätzlich spielte das Team als D-3 ab dem Frühjahr bei den Jungen mit. Höhepunkt der Saison war zweifelsohne der Gewinn der Hallenkreismeisterschaft. Diesen Titel gewann das Team zum 4. Mal in Folge. Außerdem gelang der weiblichen D-Jugend bei der Hallen-Rheinland-Meisterschaft ein toller 4. Platz. Wir hoffen, daß sich in den nächsten Wochen noch einige Mädchen zwischen 6 und 12 Jahren melden und sich uns anschließen, damit in dieser Altersklasse auch in der nächsten Saison ein geregelter Spielbetrieb herrscht. Trainiert wird dieses Team von Brigitte und Manuela Meurer.

C-Mädchen

Mittelmäßig verlief die Saison im Bereich der C-Mädchen. Sowohl innerhalb der Feldrunde als auch bei der Hallenmeisterschaft konnte der 3. Platz belegt werden.

B-Mädchen

Eine Saison mit vielen Hindernissen erlebten unsere B-Mädchen. Nach der Vorrunde in der Verbandsliga Rheinland belegte das Team einen guten 5. Platz. Leider kam es dann im Herbst zu einigen Unstimmigkeiten. Nach vielen Diskussionen, in die sich auch der 1. Vorsitzende Werner Merkenich und Jugendleiter Georg Naunheim vermittelnd einbrachten, kam es zu folgenden Konsequenzen:

Konrad Meurer legte sein Amt als Trainer, auf Wunsch einiger Spielerinnen, nieder, Rainer Jäkel gab aus persönlichen Gründen seinen Posten als Betreuer ab, Georg Naunheim übernahm bis zum Saisonende das Training der Mannschaft.

Konnte man in der Hallenrunde noch zum ersten Mal die Kreismeisterschaft erringen, so verlief die Rückrunde in der Feldsaison alles andere als gut. Alle Spiele wurden verloren und man belegte am Saisonende den letzten Tabellenplatz.

Seit dem 9. Mai hat Gerd Klasen, zuvor Trainer beim VFB Polch, die Mannschaft übernommen. Unter seiner Regie gelang es den Mädchen, im Rheinlandpokal für 11 er Mannschaften für Furore zu sorgen. Nach Siegen gegen SV Elkenroth und den TuS Ahrbach zog das Team in das Pokalfinale des Fußballverbandes Rheinland ein. Gegen einen übermächtigen Gegner aus Bad Neuenahr, der eine Woche zuvor Rheinlandmeister wurde, konnte das Spiel bis zur Halbzeit noch offen gestaltet werden (0:1). In Hälfte zwei waren unsere Mädchen dann aber doch überfordert und unterlagen schließlich deutlich mit 0 : 5. Trotzdem stellt die Finalteilnahme einen riesigen Erfolg dar und wird innerhalb des Mädchenteams als Startschuß für eine bessere Saison betrachtet.

Frauenfußball

Sicher eine Bereicherung für das Vereinsleben des SV Untermosel ist die Frauenfußballmannschaft. Nicht nur sportlich, sondern auch sonst beteiligt man sich aktiv am Vereinsleben.

Doch zuerst zum Sportlichen. Gleich in der ersten Saison schafften es die Frauen, die Meisterschaft zu erringen und damit den Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen. Dies gelang bisher noch nie einer Mannschaft im Fußballverband Rheinland. Dabei mußte die Mannschaft nur zwei Niederlagen hinnehmen. Natürlich wurde dieses Ereignis am Saisonende auch gebührend gefeiert.

Aber auch sonst waren die Frauen im Verein sehr aktiv. Ob am Wein- und Burgenfest oder in der Sportwoche, immer stellte man sich bereitwillig zur Verfügung. Auch am Karnevalsumzug in Kobern nahm die Mannschaft mit einer größeren Gruppe teil. Bleibt noch festzustellen, daß die dafür benötigten Kostüme in Eigenarbeit hergestellt wurden.

Die SVU Frauenfußballerinnen beim Karnevalsumzug 1999 in Kobern-Gondorf

Auch die interne Weihnachtsfeier war ein großer Erfolg.

Weihnachtsfeier mit Partnern im SVU-Vereinsheim.

Bleibt zu hoffen, daß die Mannschaft auch in der kommenden schweren Verbandsligasaison die gute Kameradschaft beibehalten kann.

Meister der Bezirksliga Mitte 1998/1999 und Aufsteiger in die Verbandsliga

H.v.l.: Heike Metzger, Sabine Barth, Iris Kray, Astrid Winter, Claudia Wutschke, Barbara Freisberg, Stefanie Haag, Jutta Scheer, Kerstin Aldenhoven, Trainer Konrad Meurer, v.v.l.: Anja Hoffmann, Manuela Meurer, Nicole Laubenthal, Brigitte Meurer, Heidi Ternes, Beate Schreiner, Heidi Heintz, Ellen Wiersch,Es fehlen: Tanja Moog, Daniela Christ, Michaela Colling

Neuer Trainer der Mädchenmannschaft

Liebe Sportkameradinnen und -kameraden,

als ich im Mai diesen Jahres die U-16 Mannschaft übernommen hatte, war es nicht schwer zu merken, welche Spuren die Unstimmigkeiten der letzten Monate hinterlassen hatten. Ich habe es mir bereits im Vorfeld zur Aufgabe gemacht, Ruhe in die Mannschaft und ihr Umfeld zu bringen und den Spielerinnen wieder Spaß am Fußballspielen zu vermitteln. Ich denke, wir sollten nach vorne schauen und uns auf die bevorstehenden Aufgaben konzentrieren.

In der Saison 1999/2000 spielen die B-Mädchen erstmalig mit 11 er Mannschaften über das gesamte Spielfeld. Wir befinden uns, aufgrund vieler Neuzugänge, in der glücklichen Lage, einen Kader zu besitzen, mit dem man sich in der höchsten Spielklasse für Mädchen im Fußballverband Rheinland sehen lassen kann.

Das es wieder aufwärts geht, konnte man bereits in der Rheinlandpokalrunde sehen, die im Anschluß an die letzte Saison gespielt wurde. Hier konnte sich unser Team zum ersten Mal offiziell gegen die Mannschaften des SV Elkenroth und des TuS Ahrbach durchsetzen und ins Finale vorstoßen. Hier mußte man sich dann aber dem übermächtigen Bundesliganachwuchs aus Bad Neuenahr geschlagen geben. Zu meiner Person:

Ich bin zur Zeit dabei, auf dem zweiten Bildungsweg mein Fachabitur abzulegen. Beruflich habe ich 8 Jahre bei der Bundeswehr hinter mir, in denen ich den Meisterbrief im Bereich Elektrotechnik erlangen konnte. Ich bin 28 Jahre alt und wohne in Polch. Nachdem ich in den letzten Jahren die Frauenfußballmannschaft und die U-16 des VFB Polch betreut und trainiert habe, freue ich mich auf die neuen Aufgaben im SV Untermosel und kann bereits jetzt sagen, daß ich mich in Kobern-Gondorf sehr wohl fühle. Mit der Frauenfußballmannschaft besteht meinerseits schon länger ein enger Kontakt, nicht zuletzt, da meine Freundin Heidi dort seit einer Saison ihrem Hobby nachgeht.

Unsere Frauen- und Mädchenfußballteams findet man auch im Internet. Die Seiten werden von mir betreut und ich würde mich freuen, könnte ich auch in diesem Bereich, welcher ja immer mehr an Bedeutung gewinnt, auf positive Resonanz stoßen.

Für die neue Saison kann ich nur appellieren: Kommt zum Mädchenfußball, denn auch hier wird ein guter Fußball geboten. Die Mädchen werden es mit ansprechenden Leistungen danken.

Gerd Klasen

Neueste Beiträge
Werbepartner
Banner
Vorschau-Fußball

Fußball-Vorschau SV Untermosel

Öffnungszeiten Imbiss Sportplatz Kobern

Anzeige Fußball